Freitag, 21. Februar 2014

Aus Jugend und Kindheit (Teil II): Reis mit Hack und Pilzen

Jeder Mensch kennt wohl das ein oder andere Gericht seiner Kindheit, für das man früher alles Andere stehen ließ. Für mich ist es dieses hier:


Als Kinder nannten wir es ganz einfallsreich "Reis mit Hack und Pilzen". Für mich erschien diese Garnitur damals genauso klassisch wie Wiener Schnitzel oder Pfirsich Melba. Hin und wieder jage ich der Erinnerung hinterher und versuche, den Geschmack zu rekonstruieren - doch auch nach Mutters Rezept komme ich an das "Original" irgendwie nicht ganz heran ... aber vielleicht verklärt auch einfach die Zeit nur einiges.



Zum Würzen des Hackfleisches brauchen wir:
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 250 g Schweinehackfleisch
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver edelsüß
  • Majoran
  • 1/2 Zwiebel
  • Semmelbrösel
  • Senf
Majoran von den Stielen zupfen, Zwiebel pellen. Beides fein hacken. Mit den anderen Zutaten zu einer formbaren Masse verkneten. Ein sehr ähnliches Rezept verwende ich übrigens für Frikadellen.


Neben dem gewürzten Hackfleisch brauchen wir außerdem:
  • 1/2 Zwiebel 
  • 2 EL Speck oder Bacon (gehackt) - nicht in diesem Bild
  • grüne Paprikaschote
  • Champignons
  • Senf
  • Paprikapulver
  • Worcester Sauce
  • Mehl
  • Weißwein
  • helle Brühe
  • Salz 
  • Pfeffer
  • neutrales Pflanzenöl

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Hackfleischmischung anbraten, mit einem Holzspatel sehr grob zerkleinern und zu gold-braunen Nuggets braten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. 


Pilze halbieren, Zwiebel pellen und fein hacken und Paprika in kleine Würfel schneiden. Im verbleibenden Bratfett erst die Zwiebeln, dann Pilze und Paprika andünsten. Mit Weißwein ablöschen und reduzieren lassen.


Mehl und Paprikapulver darüber geben, unterrühren und dreißig Sekunden später Brühe angießen. Mit Salz, Pfeffer, Worcester Sauce und Senf abschmecken. Etwas einkochen lassen und mit Reis servieren. Schmeckt auch zu Spaghetti.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen