Montag, 24. Februar 2014

gegrillte Auberginen in Tomatensauce

Ich bin ganz klar ein Fleischesser. Ich habe in meiner Jugend tatsächlich gut zwei Jahre vegetarisch gelebt und rückblickend waren dies die trostlosesten Jahre meines Lebens. Das soll nicht heißen, dass ich fleischlose Gerichte generell ablehne, ich mag es nur nicht, wenn Essgewohnheiten zum Dogma werden.



Heute zum Beispiel hatte ich den ganzen Tag Lust auf Auberginen in Tomatensauce. Ganz vegetarisch, nahrhaft und vor allen Dingen lecker.



Für die Marinade einer Aubergine brauchen wir:
  • Knoblauch
  • Saft einer halben Zitrone
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL Chiliflocken
  • Salz
  • Pfeffer
Für die Sauce benötigen wir:
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel oder Schalotte
  • 1 TL Chiliflocken
  • Knoblauch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Schuss trockener Weißwein
  • 4 Fleischtomaten (enthäutet und gehackt oder eine Dose gehackte Tomaten)
  • Thymian
  • Petersilie (glatt)
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer 

Wir pellen und hacken den Knoblauch klein und vermischen ihn mit den weiteren Zutaten für die Marinade. Die Aubergine wird nun in grobe Würfel geschnitten (in etwa 3 x 3 x 6 cm). Wir lassen das Ganze nun mindestens eine halbe Stunde marinieren. 



In einer Grillpfanne oder einer anderen beschichteten Pfanne werden die Stücke ohne weitere Zugabe von Fett gebraten. Ideal wäre natürlich ein Holzkohlegrill. Die angebratene Aubergine wird nun zur Seite gestellt.



Die gepellte und fein gehackte Zwiebel wird nun mit den Chiliflocken in etwas Olivenöl angedünstet. Nach ein paar Minuten geben wir den gehackten Knoblauch und das Tomatenmark hinzu. Wir löschen mit einem gutem Schuss Weißwein ab.



Wir geben nun unsere Tomaten und den Thymian dazu und lassen alles für ein paar Minuten auf hoher Hitze einkochen. Dann geben wir unsere  Auberginen hinein, legen den Deckel auf und schmoren die Sauce in etwa zehn Minuten bei geringer Hitze. 



Kurz vor Ende der Kochzeit hacken wir die Petersilie grob und mischen sie unter.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen