Sonntag, 4. Mai 2014

Barbecuesauce

Beim Grillen geht es nicht nur darum, Sachen auf ein Grillrost zu legen und gelegentlich umzudrehen, die Beilagen wie Salate und Saucen sind genauso wichtig. Man kann nun gerade für Grillsaucen viel Geld ausgeben - und dann schmecken diese meist ohnehin alle gleich - oder man kann Saucen auch recht preisgünstig mit Bordmitteln selbst herstellen, wie diese Barbecuesauce hier. 


Das amerikanisch Barbecue ist anders als das uns bekannte Grillen kein Garen über direkter Hitze, sondern eher ein Heißräuchern im sogenannten Smoker - einer Vorrichtung, meist aus zwei Kammern bestehend. In der einen werden aromatische Holzarten verbrannt, der heiße Rauch wird dann in eine andere Kammer geleitet, in der sich das Gargut befindet. Das Fleisch wird meist zunächst mit einem Dry Rub gewürzt und kurz vor Ende der Garzeit mit Sauce bestrichen. Da nicht alle Menschen einen Smoker ihr Eigen nennen, gibt es Barbecuesaucen, die schon Raucharoma haben, so dass man den klassischen Rauchgeschmack auch bei der Zubereitung auf dem Holzkohlegrill oder im Backofen nachahmen kann.

Dieses Raucharoma lässt sich auf mehrere Weisen erreichen. Man kann zum Beispiel geräuchertes Paprikapulver oder Chipotle (mexikanisches Räucher-Chili-Pulver) benutzen oder zu flüssigem Raucharoma - Liquid Smoke - greifen. 



Liquid Smoke kann man ganz gut im Internet bestellen, dies hier hat Hickory-Holz Aroma und kommt ohne Konservierungstoffe her, ist glutenfrei und sogar vegan. Es gibt aber natürlich noch andere Hersteller.

Geräucherter Knoblauch - in gut sortierten Supermärkten zu finden - ist eine weitere Möglichkeit, den gewünschten Geschmack zu erzielen. Die Sauce schmeckt aber auch ohne Rauch ganz gut. 


Wir benötigen:
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1 EL Paprikapulver (eventuell gerächert)
  • 4 EL braunen Zucker
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Glas Cola (oder Apfelsaft)
  • 1 Glas Apfelessig
  • Öl zum Braten
optinal:
  • 1 Schuss amerikanischer Whiskey
  • Liquid Smoke
  • Tabasco
  • Worcester Sauce

Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein hacken und in Öl anbraten. Gewürze hinzufügen und kurz mit anrösten. Dann das Tomatenmark hinzugeben und mit Cola - und wenn gewünscht Whiskey - ablöschen. Kurz aufkochen lassen, Masse dann pürieren. Den Zucker und den Apfelessig portionsweise hinzufügen, bis die Sauce leicht süß-sauer schmeckt. Eventuell muss die Zuckermenge angepasst werden.

Mit Salz und Pfeffer würzen, nochmals mit Gewürzen und den optionalen Zutaten abschmecken. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen