Dienstag, 24. Juni 2014

Avgolémono - griechische Zitronen-Hühnersuppe


Klare Brühen mit Zitrone und Ei sind im ganzen Mittelmeerraum verbreitet, in Griechenland liebt man sie besonders. Und in diesen Regionen der Welt weiß man, was gut und gesund ist. Wir haben ja schon einmal über Hühnersuppe als Erkältungskiller berichtet. In Verbindung mit frischer Zitrone verstärkt sich diese Wirkung noch einmal.

Rezepte gibt es viele, dies hier ist ein einfaches Basisrezept, das beliebig erweitert werden kann.




Zunächst brauchen wir eine Hühnersuppe. Diese stellen wir ganz klassisch her und da wir das Fleisch weiter verwenden wollen, geben wir etwas Salz beim Kochen hinzu. Warum, kann man hier lesen.
  • 1 Huhn (1,2 Kg)
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Stangen Sellerie
  • 3 Karotten
  • 1 große Zwiebel (oder zwei kleine)
  • 1 - 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Zweige Oregano
  • 2 Eier
  • 1 Zitrone
  • Petersilie
  • Basilikum
  • 1/2 Tasse Langkornreis
nicht im Bild:
  • 4 Cocktailtomaten (nicht im Bild
  • 2 -3 Lorbeerblätter (nicht im Bild
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 1 TL Pimentkörner 


Zwiebeln, Knoblauch und Karotten schälen. Zusammen mit dem Lauch, Sellerie, Tomaten, Lorbeer, Oregano, Pfeffer, Salz, Piment und dem Huhn in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, aufkochen lassen und zwei Stunden leicht simmern lassen. Soll es schnell gehen, nehmen wir den Schnellkochtopf, so geht das in unter einer halben Stunde. 

Das Huhn aus dem Topf nehmen, die Suppe durch ein feines Sieb gießen und die Flüssigkeit auffangen. Wieder aufkochen lassen und den Reis leicht simmernd in der Brühe garen. Kleiner Tipp: ich würde hier normalen Langkornreis nehmen und keinen Basmatireis. Dieser ist zu dünn und verkocht zu schnell.


Zwei Eier aufschlagen und verquirlen. Zwei Kellen heiße Suppe abnehmen und in eine Schale geben. Die Eier durch ein feines Sieb hinzugeben und unterrühren.  



Den Topf vom Feuer nehmen  und die Eier-Suppenmischung unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Suppe darf jetzt nur noch warm gehalten werden und keinesfalls mehr kochen, sonst haben wir Rührei-Suppe,

Huhn enthäuten und vom Knochen lösen, in kleine Stücke schneiden und in der heißen Suppe servieren. Mit Petersilie und Basilikum garnieren. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen