Mittwoch, 25. Juni 2014

Frittierte Okraschoten


Manche Zusammenhänge erschließen sich einem nicht sofort, aber - um hier einmal philosophisch zu werden - in einem geschlossenen System hängt irgendwie alles mit allem zusammen. Ich bin ja als Heavy Metal und Punk Fan aufgewachsen, habe aber seit meiner frühen Jugend ebenfalls ein Faible für gute Country Musik jenseits des Nashville Mainstreams. Insbesondere Johnny Cash war seit jeher einer meiner Favoriten. Man kann sich jetzt fragen, was das mit Okraschoten zu tun hat. Die Antwort liegt auf der Hand. Cash kam aus dem US-amerikanischen Bundestaat Arkansas, der zu den Südstaaten zählt. Die Küche dieser Region ist phänomenal und es wird hier sicherlich noch einiges davon folgen. Fried Okras sind ein beliebter Snack im Süden und man sagt, auch Johnny Cash habe sie zu seinen Lieblingsspeisen gezählt. Da mir nun gerade im fernöstlichen Supermarkt meines Vertrauens frische Okraschoten ins Auge fielen (und das hat vielleicht weh getan!), dachte ich, es wäre an der Zeit, dem "Man in Black" hier einmal kulinarisch zu huldigen.



Wir brauchen:
  • 10 frische Okraschoten (7 - 8 cm lang)
  • 1 Ei
  • 1/2 Tasse Milch (oder Buttermilch)
  • 1/2 Tasse Maismehl (oder 1 ganze, dann kein Weizenmehl)
  • 1/2 Tasse Weizenmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer 

Ei aufschlagen und mit der Milch verrühren. Mit wenig Salz, Pfeffer und Cayenne nach Belieben würzen. Die Okraschoten waschen Stielansätze und dünne Enden entfernen und in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden. Fünfzehn Minuten in der Milch-Ei Mischung ziehen lassen, dabei hin und wieder wenden.

Ausreichend Öl zum Frittieren in einem Topf oder Fritteuse erhitzen. Mehlsorten mischen und ebenfalls mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Okraschoten aus der Eiermilch nehmen und im Würzmehl wenden und ins heiße Öl geben. Goldgelb ausbacken, kurz abtropfen lassen und servieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen