Samstag, 12. Juli 2014

Chinesische Hähnchenflügel


Die Durchsicht des Kühlschranks förderte heute eine fast vergessene Packung Hähnchenflügel zutage. Da bei Geflügel, anders als bei Wein, die Genussentwicklung eher in einem reziproken Verhältnis zur Alterung steht, entschied ich mich kurzerhand einen kleinen Snack herzustellen. Da es in den letzten Tagen vornehmlich türkisch inspirierte Gerichte gab und Abwechslung nicht schaden kann, fiel die Wahl auf etwas chinesisches.


  • 500 g Hähnchenflügel (ohne Spitze)
  • 3 Zehen Knoblauch (oder eine halbe chinesische)
  • 4 cm Stück Ingwer
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL helle chinesische Sojasauce
  • 1 EL dunkle chinesische Sojasauce
  • 1 EL chinesischer Reiswein (Shaoxing)
  • 1 EL Hoisinsauce (oder Austernsauce oder Peking Duck Sauce)
  • neutrales Öl zum Braten
  • 100 ml Wasser oder Geflügelbrühe
  • 1 EL aromatisches Öl (z.B. Sesam- oder Chiliöl) 
  • Salz
  • Zucker
  • Stärke

Wir trennen die Flügel am Gelenk durch. Knoblauch und Ingwer werden gepellt und gehackt, Frühlingszwiebeln diagonal in Ringe geschnitten, weiße und grüne Teile dabei getrennt.



Wir brauchen hier keine wahnsinnige Hitze, also kann der Wokbrenner im Schrank bleiben. Der normale Herd tut es hier auch. In einem Wok oder einer tiefen Pfanne erhitzen wir das neutrale Öl und geben die Hähnchenflügel mit etwas Salz hinzu. Wir lassen sie nun ein paar Minuten unter gelegentlichem Wenden leicht braten. Dann geben wir die weißen Frühlingszwiebelringe, Ingwer und Knoblauch dazu und braten diese kurz mit. 


Wenn sich das Aroma entfaltet, gießen wir den Reiswein, die Sojasaucen und die Hoisinsauce an. Wir geben nach Belieben ein bis zwei Esslöffel Zucker hinzu. Nun legen wir einen Deckel auf den Wok und lassen alles bei kleiner Flamme etwa zehn bis fünfzehn Minuten (kommt auf die Größe der Chicken Wings an) Minuten köcheln, dabei rühren wir alle paar Minuten einmal um. Kurz vor Ende der Garzeit gießen wir das aromatische Öl dazu.



Wir nehmen die Hähnchenflügel aus der Sauce und richten sie mit etwas grünen Frühlingszwiebelringen an. Wir binden die Sauce mit etwas in kaltem Wasser aufgelöster Speisestärke ab und reichen sie separat als würzigen Dip.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen