Montag, 8. September 2014

Suflaki vom Hähnchen


Ein leckeres und darüber hinaus recht simples Grillvergnügen: Suflaki (oder souvláki). Kennt man von griechischen Grilltellern, da meist aus Schwein, seltener Pute. In Griechenland wird auch gerne Lamm genommen. Wir nehmen hier Hähnchenfleisch.



Für zwei Spieße brauchen wir: 
  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 1 Zweibel
  • Knoblauch nach Wunsch und Toleranz der Mitmenschen
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 EL Oregano
  • Salz
  • Pfeffer 
  • Olivenöl

Wir schneiden die Hähnchenfilets schmetterlingsförmig auf und teilen jedes Filet in vier gleichgroße Stücke. Nun pressen wir die Zitrone aus, pellen Zwiebel und Knoblauch, hacken diese grob und pürieren sie mit dem Zitronensaft zu einer feine Masse. Diese streichen wir durch ein Haarsieb in eine Schüssel. 



Wir geben Paprikapulver, Oregano und das Hähnchenfleisch hinzu und gießen soviel Olivenöl an, dass alles bedeckt ist. Gut durchrührten und einige Stunden, am besten jedoch über Nacht, im Kühlschrank marinieren lassen. Durch den Zitronen- und Zwiebelsaft wird das Fleisch herrlich aromatisch und zart. 



Wir lassen das Fleisch gut abtropfen (oder tupfen es etwas ab) und stecken es auf Spieße. Dann salzen und pfeffern wir.




Nun grillen wir das Fleisch über Holzkohle oder in einer Grillpfanne unter einmaligem Wenden gar. Eine Zeitangabe ist schwer, denn die Garzeit hängt von der Dicke des Fleisches, der Hitze des Grills und dem Abstand zu den Kohlen ab. Im Zweifelsfall anschneiden und nachschauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen