Sonntag, 5. Oktober 2014

Blumenkohlpüree


Wir hatten Blumenkohlpürree schon einmal, da aber "nur" als Beilage zum Costoletta alla Milanese, da jedoch ohne Bilder. Heute wird es das Püree erneut geben, Grund genug, ihm einen eigenen Beitrag zu spendieren.


  • 1 kleiner Blumenkohl 
  • c.a. 500 ml Milch 
  • 100 ml Sahne 
  • Salz 
  • Zucker 
  • Muskat


Wir schneiden den Blumenkohl in kleine Röschen. Grobe Strunkteile schneiden wir in dünne Scheiben.




Nun geben geben ihn in einen Topf und gießen soviel Sahne und Milch an, dass der Blumenkohl leicht bedeckt ist. Wir lassen den Kohl ein paar Minuten kochen.




Nun gießen wir den gegarten Blumenkohl ab, fangen dabei aber die Kochflüssigkeit auf.




Der Blumenkohl wird püriert, solange er noch heiß ist. Dabei geben wir soviel Kochflüssigkeit hinzu, das die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Als Püree sollte es nicht zu flüssig werden. Möchten wir dagegen eine Blumenkohlsuppe zubereiten, geben wir mehr Kochflüssigkeit hinzu. Wir schmecken mit Salz, Zucker und Muskat ab. Dieses Verfahren geht auch gut mit Brokkoli, Erbsen oder anderen Gemüsen.



Man kann gut erkennen, wie cremig und luftig das Püree geworden ist. Es passt für mich besonders gut zu mit Currypulver gewürzten Speisen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen