Sonntag, 5. Oktober 2014

Lachs aus dem Ofen


Eigentlich sollte es gestern Lachs mit Steinpilzen, heute dann Seelachs und Kabeljau mit Blumenkohlpüree geben. Dafür kaufte ich gestern auf dem Wochenmarkt ein halbes Kilo Steinpilze. Wie das so ist, wurde es gestern dann doch spät - zu spät zum Kochen -  und heute konnte ich die teuren Pilze trotz richtiger Lagerung leider komplett entsorgen. Nicht nur einfach schade, sonder überaus ärgerlich. Der Fisch musste aber verwertet werden, also improvisierte ich ein wenig.

  • 2 Lachsfilets ohne Haut 
  • Zwiebel 
  • Tomate 
  • Thymian 
  • Zitrone (unbehandelt) 
  • 1 Spritzer Weißwein 
  • Salz 
  • Pfeffer

Backofen auf 140° C vorheizen.

Zwiebeln pellen und fein würfeln, Tomaten ebenfalls würfeln, nach Wunsch Kerngehäuse entfernen. Ich hatte originale San Marzano Tomaten mit wenig Kernen, also habe ich sie drin gelassen.

Eine Alusschale oder Auflaufform entsprechender Größe mit Olivenöl beträufel. Zwiebel- und Tomatenwürfel einschichten, salzen und pfeffern. Etwas Thymian darauflegen und einen Spritzer Weißwein (kann man auch weglassen) dazugeben. Fisch auflegen, ebenfalls salzen und pfeffern, mit Olivenöl beträufeln und Zitronenscheiben belegen.

Verschließen und im Backofen etwa 6 Minuten garen. Aus dem Ofen nehmen, noch zwei Minuten stehen lassen, dann Deckel entfernen und servieren. Lachs darf ruhig noch einen rosa Kern haben. Auf keinen Fall darf er trocken werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen