Donnerstag, 13. November 2014

Taverna in Herford





Heute war Elternsprechtag - oder "Schüler-Eltern-Beratungstag" wie es offiziell bei uns heißt - einer dieser langen Tage, wo man von acht Uhr morgens bis fast acht Uhr abends in erster Linie eines tut, nämlich reden. Das ist in dieser geballten Form anstrengender als man denken mag, aber es ist nun mal wichtig, diese Gespräche zu führen.

Trotzdem sehnt man sich natürlich nach der Mittagspause, um im Kreise netter Kolleginnen und Kollegen zwecks Nahrungsaufnahme irgendwo einzukehren. Die Wahl fiel dieses Mal auf die taverna in Herford. Die Pizza dort kommt aus dem vom Gastraum einsehbaren Steinbackofen und schmeckt einfach sensationell gut. Auch die Pastagerichte und besonders der Crostini mit rotem Pesto und Schafskäse sahen nicht nur gut aus, sondern schmeckten, so versicherten mir meine "Mitesser", fantastisch.    



Die Qualität der mit dem Handy gemachten Fotos ist natürlich grottig, ich bitte mir dies nachzusehen.

Da meine Stimme leicht angeschlagen war entschied ich mich für eine wohltuende Suppe mit Nudeleinlage: Tortellini in brodo. Die Brühe war hier nicht ganz klar, sondern mit einem Hauch Tomate aromatisiert. Sie schmeckte kräftig und sehr lecker. Die Torterllini, wenn auch scheinbar nicht selbstgemacht, waren auch in Ordnung. Alles in allem ein leckeres Süppchen. 


Ich habe es anderenorts schon einmal erwähnt, ein Risotto ist für mich der "Benchmark", an dem sich ein italienisches Restaurant messen lassen muss. Viele Restaurants haben es erst gart nicht auf der Karte und wer es dann doch darauf hat, kann so zeigen, was die Küche kann oder eben nicht. Wer ein gutes Risotto hinbekommt genießt mein Vertrauen auch bei anderen Gerichten. Dem Koch der taverna kann vetraut werden. Gut, es hätte etwas cremiger (oder "schlotziger) sein können, aber der Reis war perfekt gegart und das Endresultat war kein Ersatz für Fensterkitt. Serviert mit Erbsen, Pilzen und Rindfleischstreifen, ein Traum. 

Beide Gerichte für 15 €, nette Bedienung und schickes Ambiente - die taverna, die es auch noch in Bad Salzuflen gibt, ist absolut empfehlenswert.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen