Freitag, 30. Januar 2015

Chinesische Pizza


Eigentlich gibt es jetzt nur zwei mögliche Reaktionen. Entweder es heißt: "Jetzt dreht der alte Mann komplett am Rad" oder bar jeder Ironie: "Endlich! Vielen Dank".
  

Wir erinnern uns an das fantastische Schweinefleisch, das nach dem Kochen unserer chinesischen Brühe von selbst vom Knochen fiel. Viel zu Schade, um es wegzuschmeißen. Also wird es jetzt mariniert. Wir brauchen:
  • 300 g weichgekochtes Schweinefleisch
  • 2 TL helle chinesische Sojasauce
  • 2 TL chinesischer Reiswein (Shaoxing)
  • 1,5 TL Speisestärke
  • 2 TL Sesamöl
  • Pise Salz
  • Prise Pfeffer
  • Hoisinsauce
  • Frühlingszwiebeln
  • Pizzateig

Wir zerkleinern das Fleisch etwas und vermischen es mit Sojasauce, Reiswein und Stärke. Wir würzen mit etwas Pfeffer und  Salz. Nach einer halben Stunde Marinierzeit rühren wir das Öl unter.



Nun rollen wir etwas Pizzateig rund aus und bestreichen ihn dünn mit Hoisinsauce. Darauf kommt das marinierte Fleisch. Die Frühlinsgszwiebeln schneiden wir in Streifen und streuen diese auf die "chinesische Pizza". Käse brauchen wir hier nicht. Schön knusprig im Ofen backen.

Hätte mir jemand damals, als ich Tomaten und Käse hasste, diese Pizza angeboten, mein Berufswunsch wäre nicht Cowboy, sondern sofort Kung-Fu Kämpfer gewesen. Als Kind der Siebziger hätte das sogar gepasst, man muss nur Carradine oder Douglas fragen ...   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen