Freitag, 30. Januar 2015

Pizza Margherita


Ich habe so ein bisschen überlegt, ob ich mir die Pizza (als Post natürlich) aufheben sollte, aber dann dachte ich: "Nein, wir wollen hier möglichst "live" aus der Küche berichten und was dort rausgeht, geht auch hier raus". Gut, ich hatte heute Mittag schon Suppe und jetzt auch noch Pizza - das mag verfressen klingen, aber ich habe zwei Tage gar nichts essen können und jetzt etwas Nachholbedarf.


Gut, dass ich noch genug Pizzateig im Kühlschrank hatte. Diesen habe ich vor mehr als einer Woche angesetzt und er sieht immer noch super aus. Wichtig ist, dass der Teig im Kühlschrank in einer verschließbaren Dosen mit Luftdurchlass gelagert wird. Solange er nicht eine komische Farbe annimmt, pelzig wird oder komplett vergoren riecht, kann der Teig nur aromatischer werden.


Da wir ja drei Esser (und Esserinnen) sind, habe ich hier pro Pizza drei Kugeln mit schätzungsweise 250 bis 300 Gramm abgenommen, des Weiteren drei weitere mit je etwa hundert Gramm für "Probepizzen". Diese dürfen dann an einem warmen Ort für ein bis zwei Stunden gehen.  Dazu sollte man den Teig bemehlen und mit einem Handtuch abdecken, damit er nicht austrocknet.  

Zum Teigrezept und "Ofen-Setup" finden wir hier Informationen und ein Rezept. Anders als im Bild, kommt das Rost, auf dem der extra dicke Pizzastein liegt, nun auf die zweite Schiene von oben.


Die Gattin liebt pizza margherita. Zu magarita hier mehr

Wir rollen eine Teigkugel rund aus und bestreichen sie dünn mit Sauce. Nichts ist schlimmer, als eine Pizza, die in Tomatensaft schwimmt. Belegt wird mit einem Hauch Parmesan, Mozzarella und Tomaten in Scheiben.   



Garniert wird mit Basilikum, obwohl dies aus dem Supermarkt momentan überhaupt kein Aroma zu haben scheint.

Knuspriger Rand, dünner Boden, saftiger Belag - so soll es sein.

Kommentare:

  1. ich habe auch gerade gedacht, wann isst der bursche das alles? egal, die wäre meine liebste in der aufzählung. Darüber noch ein scharfes öl und ich würde den rest stumpf stehen lassen. geilo!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittags eine Suppe und abends Pizza ist ja wohl nicht übertrieben. Den Strunk entferne ich immer, auch bei Cocktailtomaten. Da bin ich manisch.

      Löschen