Samstag, 14. März 2015

Nur mal so ... (Teil 28)


Eine wirklich großartige Aktion von Blogger-Freund Jörg, besser bekannt als Glatzkoch. Dieser hat Suppe gekocht und ein paar Proben davon an interessierte Leser seines Blogs verschickt. Auch ich bekam ein Gläschen davon mit der Post. Das passt hervorragend, denn gerade heute bleibt meine Küche kalt, weil der Elternstammtisch der Grundschulklasse unserer Kleinen sich beim Chinesen trifft. Das ist aber erst abends, also kann ein Teller Suppe mittags keinen Schaden anrichten. 


Hier ist das Prachtstück. Das Glas "Escoffier Fond" stammt wahrscheinlich noch aus der Zeit, bevor Glatzenjörg das Brühe-selbst-machen für sich entdeckt hat. 


Die Suppe wird vom Kochkollegen als "Selbstmördersuppe" bezeichnet, weil da ordentlich Chilis verarbeitet wurden. Nun, Schärfeempfinden ist relativ und ich bin da auch sehr extrem, daher kann ich nicht behaupten, die Suppe sei zu scharf gewesen. Für mich wäre da noch deutlich Luft nach oben, bevor es mich in den Selbstmord triebe, aber andererseits soll Schärfe ja auch nur eine Facette des Ganzen sein und nicht alles Andere brutal erschlagen. Unter diesem Gesichtspunkt war die Würzung optimal.

Überhaupt hat der haarlose Kindergroßproduzent eine geschmacklich runde Sache auf die Beine gestellt. Eine leckere Brühe, wie gesagt pikant gewürzt, mit schöner Säure und herzhafter Einlage.   


Ja, das hat an einem regnerischen Tag ein wohliges Gefühl der Wärme in den Bauch gezaubert. Und es war auch nicht so mächtig, dass für die Büffet und Frittier-Orgie heute Abend im Magen kein Platz mehr gewesen wäre. Danke Jörg. Ich glaube, ich werde auch einmal so eine Aktion starten.

Kommentare:

  1. danke lars, super dass die suppe so schnell bei dir angekommen ist. die kartoffeln haben die schärfe teilweise gezogen und du und ich, können halt was ab, bei denen anderen schon die ohren rauchen. ich fand die idee jedenfalls lustig und der wir keiner gesagt haben, schicke mir so ne soße, der sich nicht mit schärfe auskennt. in sofern wird keiner beim essen abgefackelt sein. schön, dass du mitgemacht hast und danke für deine wohlmeinende rezension.
    viel spaß bei deinen miteltern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, ich revanchiere mich bei Gelegenheit.

      Löschen
  2. nein. ich habe nie fonds in gläsern gekauft, sondern das sind die gläser, die ich immer von anderen bekomme, in der hoffnung, dass ich sie im gegenzug mit marmelade, eingekochtem, oder brühe versorge. ist mir auch immer peinlich solche gläser zu besitzen, aber ich kann mich da exkulpieren.

    AntwortenLöschen