Dienstag, 12. Mai 2015

Tortilla mit Spargel und Manchego


Man kommt um sechs Uhr Abends nach Hause, hat Hunger aber keinen rechten Appetit auf irgendwas. Der Familie geht es ähnlich und es bleibt nicht mehr viel Zeit, etwas auf den Tisch zu bekommen, weil irgendwann das Kind ja auch ins Bett muss und man selbst noch wenigstens ein halbes Stündchen Feierabend genießen möchte. In solchen Fällen ist ein Salat oder eben eine Tortilla/Frittata immer eine gute Idee. "Mach doch mal eine mit Spargel", kam die Anregung seitens der Gattin. Gute Idee, denn solange die edlen Stangen Saison haben, soll man das auch ausnutzen. Also ist hier eine leckere Mahlzeit entstanden, die auf Grund des Manchegos Spanisch erscheint und deshalb von mir Tortilla und nicht Frittata genannt wurde. Aber das sind Spitzfindigkeiten, die eigentlich gar keine Rolle spielen.

  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 250 g grüner Spargel
  • 250 g weißer Spargel
  • 6 Eier (L) oder 8 Eier (M)
  • 100 g Manchego
  • 8 - 10 Coktailtomaten
  • 4 Scheiben luftgetrockneter Schinken
  • etwas Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Petersilie zur Garnierung
Rosmarinnadeln von den Stängeln zupfen und fein hacken. Kartoffeln schälen und in halben Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und fein hacken. 

Weißen Spargel schälen, holzigen Enden abtrennen. Grünen Spargel am unteren Ende biegen, er bricht dann genau dort ab, wo der holzige Teil aufhört. Bei beiden Spargelsorten die Spitzen abschneiden und beiseite legen.

Grüne und weiße Spargelstangen getrennt voneinander diagonal in Ringe schneiden.

Ich heize außerdem den Backofen auf 150° C vor und schalte den Grill dazu.


Kartoffeln in Olivenöl mit Salz und dem Rosmarin bei mittlerer Hitze leicht anbraten.


Nach etwa fünf Minuten Zwiebeln zu den Kartoffelscheiben geben und gut durchschwenken.


Weiße Spargelteile hinzufügen, ...


... einen Deckel auflegen und weitere fünf Minuten auf kleinster Flamme schmoren lassen. Das Gemüse enthält genug Feuchtigkeit, deshalb muss nichts weiteres mehr dazu gegeben werden.


Nach fünf Minuten den grünen Spargel beifügen und noch fünf Minuten mit Deckel schmoren lassen. 


In der Zwischenzeit die Eier verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Hälfte des Käses hineinraspeln. Die andere Käsehälfte in Würfel von etwa einem halben Zentimeter Kantenlänge schneiden.






Die Kartoffelspargelmischung in die Eimasse geben und gut durchrühren.


Die Masse zurück in die Pfanne gießen, auf mittlere stellen und warten, bis die Tortilla zu stocken beginnt.


Nun die Manchegowürfel hinzufügen ...


und Spargelspitzen, sowie die Tomaten (Schnittfläche nach oben) und in Stücke gerupften Schinken dekorativ auf der Oberfläche verteilen. Die Zutaten sollten etwas in die Eimasse einsinken, jedoch noch schön zu sehen sein.  


Auf geringster Flamme mit Deckel garen. Man kann die Tortilla so zu Ende garen, besser ist es jedoch, sie nach etwa fünf Minuten unter den Grill zu stellen. Vorsicht mit Kunstoffgriffen. 


Hier die Tortilla im Anschnitt. 


Dazu braucht es nur ein wenig Salat. Hier ganz einfach mit steierischen Kürbiskernöl und Rotweinessig angemacht. 

Kommentare:

  1. sehr chic. das ist schnelle küche mit stil.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frittata oder Tortilla sind immer eine gute Idee, wenn man nicht stundenlang Zeit hat.

      Löschen