Mittwoch, 10. Juni 2015

Pizza mit gegrilltem Gemüse und Schafskäse


Gestern gab es ja einen leckeren Gemüseteller, unter anderem mit gegrillten Auberginen und Zucchini. Davon hatte ich extra mehr gemacht. Der Plan war nämlich, eine Pizza damit zu belegen. Es blieb natürlich nicht beim Plan allein, dieser wurde heute auch in die Tat umgesetzt, getreu dem Motto: ein Mann, ein Wort. Das Ergebnis konnte sich sehen und schmecken lassen. Das Gemüse, zusammen mit einem leckeren Rucola-Pesto und etwas Schafskäse ist eine Wucht und die Pizza schmeckt vor allem nach einem: nach mehr.
 
Wie ich meine Pizza backe, habe ich schon des Öfteren beschrieben, hier kann man es noch einmal gut sehen.

Das Gemüse von gestern habe ich über Nacht in der Garflüssigkeit mit Kräutern und Knoblauch marinieren lassen, zusätzlich habe ich noch etwas hellen Essig dazu gegeben, so dass ich am Ende eigentlich Antipasti hatte. Ebenfalls habe noch rote Paprikas - mit dem "Flammenwerfer" enthäutet - hinzugefügt.  Auch Kapern durften nicht fehlen. Ich nehme hier gerne in Salz eingelegte (caperi in sale), die ich vorher gründlich abspüle.

Für den Extra-Geschmack hat etwas klassisch hergestelltes Pesto gesorgt. Dieses Mal habe ich es mit Rucola zubereitet und den Käse weggelassen, da dieser ohnehin auf der Pizza ist. Pesto kann man natürlcih ganz schnelkl mit Pürierstab oder Küchenmaschine herstellen. Ich bevorzuge jedoch den Mörser, da ich es nicht zu fein mag. Ich möchte in meinem Pesto gerne die einzelnen Zutaten noch identifizieren können.


Der ausgerollte Pizzateig wird mit Sauce, Parmesan, ein paar Klecksen Pesto und dem Gemüse belegt. Zusätzlich hab ich noch etwas von der Schafskäsecreme, mit der ich gestern die Minipaprikas gefüllt habe, darüber gegeben.   


Das fertige Werk aus der Vogelperspektive.


Für die Kleine und ihre beste Freundin gab es Salamipizza mit Pilzen.


Die Gattin wünschte sich Spargelpizza und keine Margherita. Ein Tag, den man im Kalender rot anstreichen sollte,



Pizza mit Grillgemüse und Schafskäse. Bon appétit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen