Donnerstag, 2. Juli 2015

Nur mal so ... (Teil 39)


Wo sind die Jahre hin? Eben gerade hat die Gattin mich angerufen, um mir mitzuteilen, dass der Grund ihrer Bauchschmerzen eine Schwangerschaft sei. Einmal umgedreht und schon ist die Kleine zehn Jahre alt und verlässt schon die Grundschule. Zehn, in Worten: ZEHN. Zweistellig, die erste Null. Schwiegervater, also der eine Opa des Geburtstagskindes, wünschte ihr, sie möge mindestens zehn weitere Nullen erleben. Das hat bei mir das erstaunliche Alter von 10 Milliarden Jahren ergeben. Nun gönne ich meinem Kind alles Gute dieser Welt, aber in einem fast bis zur Erstarrung erkalteten Universum leben zu müssen, gehört nicht dazu. Schwiegervater hat letztlich auch zehn Geburtstage mit "Null" gemeint, also 100 Jahre insgesamt. Damit bin ich natürlich einverstanden. Ich denke mal, zu ihrem hundertsten Geburtstag im Jahre 2105 werden ihr dann Keith Richards und Lemmy von Motörhead persönlich ein Ständchen bringen. Und Johnny Cash, wenn man ihn bis dann endlich geklont hat. Aber nein, vermutlich wird erst ein Mammut geklont. Kann das aber "Big River" singen? Nein? Na also.

Aber egal. Wichtig ist heute nur eins: Happy Birthday, Kleine. Du, Mama und Steak seid der Grund, warum ich lebe. 

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum zehnjährigen Papajubiläum (und alles Gute für das Geburtstagskind natürlich!)
    Ich bin sicher, wenn man ein Mammut klonen kann, dann kann man ihm auch noch beibringen wie Johnny zu singen. Oder Keith. Da stimmt zumindest schon mal die Frisur.
    Habt einen tollen Tag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, hatten wir. Jetzt noch die "Party" mit ihren Freunden/innen am Samstag und wir sind mit Geburtstagen erst mal durch.

      Löschen