Samstag, 11. Juli 2015

Nur mal so ... (Teil 41)


Geographie Stunde! Finger hoch, wer kennt "Mumpf"? Keiner? Welch Schande! 

Das - vermutlich - idyllische 1300-Seelen-Dörfchen liegt im Schweizer Kanton Aargau, genauer gesagt im Bezirk Rheinfelden und hieß bis 1803 noch Niedermumpf. Ob es auch ein Ober- oder Unter-, Zwischen- und Nebenmumpf gibt oder gab, entzieht sich meiner Kenntnis, ist aber auch egal. Wichtig ist nur, dass mein Leben wieder Sinn ergibt, seitdem ich von Mumpf gehört habe. Warum das so ist, hängt sowohl mit meiner manischen Persönlichkeitsstruktur, als auch mit indonesisch/malaysischer Küche zusammen. Das ergibt jetzt vermutlich auch keinen Sinn, also muss ich weiter ausholen.

Wenn ich irgendwo etwas von einer Zutat lese, die ich für eine bestimmte Sache brauche, ruhe ich nicht, bevor ich nicht irgendwo fündig geworden bin. So auch in diesem Fall. Ich brauchte für ein indonesisch/malaysisches Gericht "Daun Kunyit" oder zu deutsch: Kurkumablätter. Aber woher nehmen und nicht stehlen? Kein Asia-Laden in meiner Nähe hat die im Angebot und auch im Internet wurde ich nicht richtig fündig. Kurkuma, auch Gelbwurz oder Tumeric genannt, als Pulver, ja. Auch als Knolle. Wunderkapseln mit Kurkuma-Extrakt? Kein Problem. Nur die Blätter - Fehlanzeige. Ich habe ein paar Online Gärtnereien entdeckt, die diese Pflanze zwar gelistet, aber offenbar permanent mit dem Hinweis "momentan nicht lieferbar" versehen haben. Eine dieser Gärtenerein hatte sie dann doch. Für genau zwei Tage und dann war sie wieder ausverkauft. Ich war leider nicht schnell genug. Außerdem brauche ich nur die Blätter, die Pflanze an sich ist mir egal und als Tropengewächs hierzulande wohl auch ohne größeren Aufwand nur bedingt haltbar. 

Dann fand ich endlich einen indonesischen Onlinehandel, der die Blätter zumindest getrocknet anbietet. Und dieser Handel ist weder in Paris, New York, Tokio oder zumindest der Hafen- und Gewürzstadt Hamburg beheimatet - nein, man findet ihn im gelobten Mumpf, in der gesegneten Schweiz. Und (natürlich nicht nur) dafür danke ich den Eidgenossen.


Keine Schönheit, so im getrockneten Zustand, aber wir wollen ja froh sein, überhaupt irgendetwas zu haben.

Kommentare:

  1. Ha, ich hätt's gewusst! Ist als Baslerin aber auch nix spezielles. Und ja, Obermumpf gibt's auch, sonst würde Niedermumpf auch keinen Sinn machen...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal ist das mit den Ortschaften halt unlogisch. Ich muss zum Beispiel ständig erklären, warum bei uns Groß Berkel kleiner als das benachbarte Klein Berkel ist. Kann ich zwar nicht wirklich, hält mich aber nicht davon ab. Ich denke mir eben jedes Mal eine neue Geschichte aus.

      Löschen