Sonntag, 18. Oktober 2015

Apfelmus


Die Garage ist voller Äpfel und irgendwas muss ich damit anfangen. Apfelmus ist immer eine sichere Bank, denn es ist vielseitig einsetzbar. Deshalb lasse ich es auch so schlicht wie möglich.Klar, man kann mit Zimt und sonst was arbeiten, aber es ist einfacher später gewünschte Aromen hinzuzufügen, als unerwünschte verschwinden zu lassen.


  • 2,5 kg Äpfel
  • 1 EL Vanillezucker
  • brauner Zucker
  • Zitrone
  • Salz


Äpfel schälen, entkernen und klein würfeln. 150 ml Wasser mit dem Saft einer Zitrrone aufkochen, Apfelstücke hinzugeben und mit Zucker weich kochen lassen. Die Zuckermenge hängt natürlich vom gewünschten Süßegrad, sowie der Eitensüßé der Äpfel ab.  


Na+ch Wunsch mit einem Kartoffelstampfer zur gewünschten Konsistenz verarbeiten.


Bei mir sind drei Gläser herausgekommen. Eingekocht hält das ewig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen