Mittwoch, 21. Oktober 2015

Chicken-Bacon-Bomb-Burger


Die Arbeitswelt hat mich wieder und das heute gleich mit einer tagfüllenden und hausinternen Fortbildung. Wichtige Konzepte wollen erarbeitet werden und solche Veranstaltungen sind nie Möglichkeiten der Erholung. Da ja auch der morgige Tag noch vorbereitet werden will und ich noch lange nicht Ferierabend habe, muss es mit dem Essen auch schnell gehen. Die Zeit zum Bloggen lasse ich mir dennoch nicht nehmen.

Schnelles Essen, mit anderen Worten Fast Food muss nicht zwangsläufig schlecht sein, wie ich schon gesagt haben. Auf jeden Fall ist es kein Synonym für Junk Food. Gut, ich bin heute Kompromisse eingegangen und habe gekaufte Brötchen, sowie fertige Mayonnaise verwendet und die Frikadellen sind adlig, also von gestern, aber sonst wäre es ja auch keine schnelle Küche.


Für zwei Burger:
  • 2 Frikadellen
  • 2 Scheiben geschälte Zwiebel
  • 2 Scheiben Tomate
  • 2 Scheiben Mozzarella
  • 2 Basilikumblätter
  • 6 Scheiben Bacon
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fett zum Braten
Des Weiteren:
  • 2 Brötchen
  • Salat
  • Gurke
  • Senf
  • Mayonnaise
oder was immer auf Burgern bevorzugt wird.


Drei Scheiben Bacon sternförmig auslegen, in der Mitte ein eine Scheibe Zwiebel platzieren.


Frkadelle entlang des Äquators halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf die Zwiebel setzen. Darauf je eine Scheibe Mozzarella und Tomate legen, salzen und pfeffern und mit einem Basilikumblatt garnieren.


Zweite Frikadellenhälfte mit der Schnittfläche nach unten auflegen und den Bacon über der gefüllten Frikadelle zusammenklappen.


Entweder im Ofen backen oder in einer Pfanne mit etwas Öl rundherum bräunen. Ich habe letzteres gemacht und dabei einen Deckel aufgelegt.


Den Burger nach Wunsch zusammenbauen und genießen. Man sündigt ja nicht jeden Tag, wenn, dann aber richtig ...
____
Flashback:


Heute vor einemJahr: Hähnchen mit Estragon-Pesto

Kommentare:

  1. Realmente es una bomba de sabor impresionante, muy deliciosa forma de preparar una burguer de lo más original.
    Saludos Lars!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gracias, pero es sólo aprovechamiento de los restos.

      Löschen
  2. westerhausen du tausendsassa. die drei minuten für die mayonnaise wären auch noch da gewesen, aber das sieht richtig klasse aus. 8 punkte aus der hauptstadt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Eier keine Mayo, dass musst du alter Haudegen doch wissen.

      Löschen
  3. frag mal nach bei veganers. die können alles ohne eier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis auf sich fortpflanzen. Das geht nicht ohne Eier.

      Löschen