Samstag, 14. November 2015

Pide mit Schafskäse-Spinatfüllung


"Kommst du zur Party und bringst deine Kräuterbutter und Kartoffelsalat mit, Lars?"
"Klar, was brauchst du noch?"
"Nichts, ich kaufe nur noch ein paar pide vom türkischen Bäcker und..."
"Halt stop, Moment! Wer hat hier das hässliche Wort kaufen benutzt? Pide kauft man nicht, die macht man selbst (empörtes Ausrufezeichen)!"

Genau, also gibt es von meiner Seite her keinen schnöden Kartoffelsalat, sondern pide mit Schafskäse-Spinatfüllung. Und davon ordentlich.


Für gut zehn Brote brauche ich:
  • 1 kg frischen Spinat
  • 400 g Schafskäse
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 - 3 Knoblauchzehen
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 30 g Butter
  • 30 ml Olivenöl
  • 1/2 Glas Milch
  • 1 Ei

Und natürlich Teig. Dabei nehmen wir das bewährte Rezept der Hackfleischpide, rechnen die Menge aber auf 1000 g Mehl hoch.
  • 1000 g Mehl (550er)
  • 2 Eier 
  • 50 ml Olivenöl 
  • 100 g Joghurt 
  • 100 ml lauwarmes Wasser 
  • 1 Würfel Hefe 
  • 4TL Zucker 
  • 2 TL Salz 
  • Mehl 
  • 300 ml lauwarmes Wasser
Hefe in 100 ml Wasser auflösen, Zucker dazugeben und zehn Minuten abgedeckt stehen lassen. Dann mit allen anderen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verrühren und eine Stunde gehen lassen. 

Aus irgendwelchen Gründen habe ich von der Zubereitung der Füllung keine Fotos gemacht und deshalb wohl auch vergessen, zu beschreiben, wie ich sie herstelle. Das hole ich hiermit nach.

Spinat waschen, leicht abtropfen lassen und grob zerkleinern. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und hacken, in Olivenöl und Butter anschwitzen. Spinat hinzufügen und warten, bis er zusammenfällt. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschemcken. Etwaiges Wasser entweder komplett einkochen lassen oder wegschütten. Spinat etwas abkühlen lassen und den Schafskäse hineinbröckeln und alles gut vermischen. Nochmals abschmecken.


150 g Portionen länglich ausrollen, mit Füllung belegen, ...


... die Ränder hochklappen, oben leicht verschließen andrücken und auch die Enden fest zusammendrücken.


Ei mit Milch verquirlen und Brote damit bestreichen. Im Ofen bei 220°C backen, bis sie eine schöne Farbe haben. Das dauert bei mir etwa knapp zehn Minuten. 


Auch mit Hackfleischfüllung immer wieder lecker.

Ach ja, wir haben nun auch 150.000 Zugriffe Grenze erreicht. Danke fürs Lesen.
____
Flashback:


Heute vor einem Jahr: Pastasauce Alfredo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen