Montag, 7. Dezember 2015

Bratensandwich alla Campana


Die Idee, Fleisch in Brot zu stopfen, ist keine wirklich neue. Vermutlich hat das jede fleischkonsumierende Kultur gemacht, in der man des Brotbackens kundig war. Wenn man also zum einen schönes Brot und zum anderen Bratenreste hat, liegt nichts näher, als diese Zutaten in ein Sandwich zu verwandeln, gerne auch epischen Ausmaßes. Die Verwendung von Büffelmozzarella legt den Namen alla Campana nahe, kommt der bufala doch aus dieser Region. Caprese wäre auch eine namensgebende Möglichkeit gewesen.



Wir toasten zwei Scheiben Weißbrot an und bestreichen beide Hälften mit Butter, die spätere Unterseite zusätzlich mit Senf, gerne auch mit körnigem. Man kann die Butter auch weglassen. Auf die Senfseite kommt (nicht zu wenig) aufgeschnittener Braten. Dieser wird mit Tomaten belegt. Leicht Salzen und pfeffern, etwas Basilikum und Mozzarella dazu, dann Sandwich zusammenklappen.  


Oben noch zusätzlich Tomate und Mozzarella auflegen.


Im Ofen überbacken, bis der Käse zerläuft. Das ist doch mal 'ne Stulle.
____
Flashback:


Heute vor einem Jahr: Mississippi Mud Pie

Kommentare:

  1. geilo! da esse ich freiwillig mal ein brot. sehr chic, superwesti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sandwich geht doch immer und alles, was mit Käse überbacken wird, ist dreimal so gut. Mindestens.

      Löschen