Donnerstag, 3. Dezember 2015

Hähchensalat mit Ananas und Rosinen


Der Dezember hat begonnen und so langsam muss ich mir Gedanken zum Heiligabend Büffet machen, das für neun Esser reichen muss. Wir haben uns dieses Jahr wieder für ein "Retro-Motto" entschieden. Ragout Fin vom Huhn steht schon fest, ein paar andere Kleinigkeiten fehlen noch. Eine Suppe und Braten, zum Beispiel. Ein Geflügelsalat oder Krabbencocktail machen sich ja auch immer gut. Da ich gerade gekochtes Hühnerfleisch übrig habe - ich brauchte etwas Geflügelfond für später - habe ich einfach ein wenig experimentiert. Herausgekommen ist ein fruchtig-süßer Salat, der es tatsächlich auf das Büffet schaffen könnte.


Fleisch von einem gegarten Hähnchen ohne Haut und Knochen
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 EL brauner Zucker
  • Saft einer Limette
  • 1 -2 EL Rosinen
  • Ananas
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Limette
  • Salz

Kokosmilch in einem Topf aufkochen und um die Hälfte reduzieren lassen.


Dickt die Kokosmilch etwas ein, Currypulver und Zucker einrühren. Den Saft einer Limette angießen und mit Salz abschrecken. Beiseite stellen und etwas, jedoch nicht ganz, abkühlen lassen.


Ananas schälen, Strunk entfernen und würfeln. Etwa 150 g in eine Schale geben. Das gegarte Hähnchenfleisch grob hineinzupfen. Auch die Rosinen dürfen in der Schüssel Platz finden. Noch warme Kokos-Currysauce angießen und alles gut durchmengen. 


Anrichten und essen. Eigentlich wollte ich noch angeröstete Mandelsplitter unterrühren, habe ich aber dann vergessen. Ging auch so.
____
Flashback:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen