Mittwoch, 20. Januar 2016

Fettucine mit Huhn und Auberginen alla panna


Momentan ist Zeit Geld. Gestern wurde es wegen einer Lehrerbandprobe spät, heute habe ich auch nicht wirklich viel Zeit, also gibt es ein schnelles Essen. Fastfood, so wie ich es mag. Die Sauce braucht nicht länger, als Nudelwasser aufkochen und Pasta darin garen. Trotzdem frisch, lecker und sättigend.


Für vier bis sechs Portionen:
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Pinienkerne
  • 1 EL Tomatenmark
  • 50 ml Weißwein
  • 300 ml Sahne
  • Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Olivenöl

Da Pinienkerne von Natur aus eher neutral schmecken, erwecken wir ihr Aroma, indem wir sie in einer trockenen Pfanne gold-gelb anrösten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. 


Huhn und Aubergine in mundgerechte Stücke würfeln, Knoblauch einfach nur abziehen. Aubergine mit der ganzen Zehen in etwas Olivenöl anrösten, ...


Hühnerstücke hinzufügen und rundum anbraten. 


Schon einmal leicht salzen und pfeffern. Tomatenmark hinzufügen, kurz anrösten lassen und dann mit dem Weißwein ablöschen. Der Knoblauch kann jetzt entfernt werden, er hat seine Schuldigkeit getan.


Ist der Wein fast eingekocht, gießen wir die Sahne und lassen sie ebenfalls reduzieren.


Wird die Sahne leicht cremig, reduzieren wir die Hitze auf die kleinste Stufe, rühren zwei Esslöffel geriebenen Parmesan unter und schmecken noch einmal mit Salz, Pfeffer und vielleicht einer Prise Zucker ab. 


Inzwischen sollten auch die Nudeln - wir haben hier ein 500 Gramm Paket Fettucine gekocht - gießen wir sie ab, geben sie zurück in den Topf und rühren die Sauce unter.


Mit Pinienkernen und mehr geriebenem Käse servieren. Kochzeit: 15 Minuten. Schneller kann kein Imbiss nach Hause liefern.
____
Flashback:


Kommentare:

  1. Das kann keiner, denn so lecker kann es niemals schmecken wie selber mit so viel Liebe gekocht.
    Guten Appetit Lars

    AntwortenLöschen