Donnerstag, 3. März 2016

Sahnige Lachspasta mit Paprika


Es ist Tag der sprachlichen Unsicherheiten. Erst lese ich "Kurden" statt "Kunden", dann entdecke ich eine Elsaß-Torte und erwarte etwas mit Speck und Zwiebel. Es stellt sich jedoch heraus, dass es eine Elsa-Torte ist. Und nun hätte ich fast "Luchspasta" geschrieben. Obwohl Räucherluchs ... hmm, das müsste man eigentlich mal ... oder lieber "Graved Dachs"? Der lebt je eh schon eingegraben ...

Es musste heute schnell gehen und das Ganze ist so simpel, dass ein Zutatenbild eine Beleidigung an die Intelligenz der geneigten Leserschaft grenzen würde. Oder ehrlich gesagt: ich hab es vermasselt.
Für drei Portionen:
  • 300 g ungekochte Pasta
  • 300 g frischer Lachs
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 ml Weißwein
  • 300 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl


Wasser für die Pasta aufesetzen Wenn es kocht, Salz hinzufügen und die Pasta nach Packungsanweisung kochen.

Währenddessen Zwiebeln schälen und fein würfeln, Paprika ohne Stiele und Kerngehäuse in zwei Zentimeter große Quadrate schneiden. Knoblauchzehe nur andrücken und aus der Schale nehmen. Lachs in zwei bis drei Zentimeter große Würfel schneiden. 

Zwiebel, Paprika und Knoblauchzehe vier Minuten in etwas Olivenöl unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze  anschwitzen, ...


.. mit Weißwein ablöschen, Hitze erhöhen und dern Wein verkochen lassen. Wenn die Paprika wieder brät, ...


Sahne hinzufügen und etwas einkochen lassen.


Dickt die Sahne an, geben wir den Lachs, würzen vorsichtig mit etwas Salz und Pfeffer, reduzieren die Hitze und lassen den Fisch ein paar Minuten gar ziehen lassen.


So möchte ich es haben. Ein leicht rosa glasiger Kern, ein Zeichen dafür, dass der Fisch nicht trocken geworden ist. Wer das nicht so möchte, gibt den Fisch schon ein wenig früher in die Sauce. Für mich ist aber durchgarter Lachs an der Grenze zur Ungenießbarkeit. ich verwende ausschließlich frischen Fisch und Lachs esse ich bei Sushi ja auch komplett roh. 


Im günstigen Fall sind Pasta und Sauce gleichzeitig fertig und das Ganze ist in gut fünfzehn Minuten auf dem Tisch. Lachs, da aus der Kategorie "Fisch und Meeresfrucht" natürlich ohne Parmesan. Wer sich in Gegenwart von italienischen Mitmenschen als barbaro outen möchte, darf gerne etwas Parmesan darüber raspeln. 
____
Flashback:


Heute vor einem Jahr: Erdnüsse im Teigmantel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen