Samstag, 28. Mai 2016

Gebackene Banane mit Honig


Ich liebe es, wenn die Familie glücklich ist. Direkt nachdem die Sous-Chefin das letzte Stück Huhn mit Spargel geschickt mit Stäbchen in ihrem Mund verschwinden ließ, bat sie darum, mal wieder einen Nachtisch serviert zu bekommen. Da wusste sie aber noch nicht, dass ich heute noch etwas in der Hinterhand hatte. Total simpel, schnell gemacht und wenn man ein chinesisches Mahl serviert, eigentlich Pflicht. Die Rede ist von Banane im Teigmantel mit Honig. Der Klassiker. Mit diesem Rezept schmeckt es wie im Restaurant, laut der Sous-Chefin sogar viel besser.



Für drei Personen:
  • 2 Bananen
  • 2 Eiweiß
  • 40 g Speisestärke
  • Mehl
  • Honig
  • Salz
  • Sesamsaat
  • 1 l Öl zum Frottieren 
Natürlich meine ich "Frittieren", aber der Tippfehler ist so genial, den lasse ich einfach mal stehen.


Eiweiß und Stärke zu einem dicken Teig verrühren.


Bananen pellen, je in vier Stücke schneiden und in Mehl wenden.


Durch den Teig ziehen und  schwimmend in Fett goldgelb ausbacken. Hier ein kleiner Hinweis. Ich habe zum Frittieren das gefilterte Öl vom Huhn mit Spargel und Erdnüssen genommen. In vielen chinesischen Restaurants wird es genauso gemacht. Selbst wenn man also als Vegetarier "Fastenspeise der Buddhisten" bestellt, kann an nie wissen, ob in dem Öl, das für den Tofu benutzt wurde, nicht gerade Donald Duck frittiert wurde.    


Die frittierte Banane wird nun mit Honig beträufelt serviert. Sesamkörner - auch schwarze - passen wundervoll dazu. Außen knusprig, innen weich, der Klassiker leicht gemacht für Jedermann.
____
Flashback:

Gestern vor einem Jahr: Steak mit Spargel, Salat und Café de Paris Butter

Kommentare:

  1. A dessert worthy of the most greedy! I love it!

    AntwortenLöschen
  2. da wäre ich auch glücklich. das ist obercheffig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Obercheffig? Quatsch. Das ist echt Chimpansenküche. Wenigstens ist das Öl so aromatisiert für Ente süss-sauer.

      Löschen
  3. Bin ja ein bisschen spät dran,
    aber da hättest du mich auch um den Finger gewickelt.
    Klasse Nachspeise.
    Übrigens bei unserem Chinesen werden alle Speisen,
    auch vegetarisch mit Hühnerbrühe abgelöscht.
    Ich hab das zwar schon mal bemängelt, aber geändert wurde es nie.
    Wenn die Vegetarier das wüssten.
    Öl wird in einem großen Topf gesammelt, das wieder verwendet wird.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag ich doch. Danke, das du meine Beobachtungen bestätigst.

      Löschen