Montag, 9. Mai 2016

Nur mal so ... (Teil 71)


Für mich als Kaffegroßkonsument kam es überraschend und auch als eine Art Schock, aber seit heute habe ich den unumstößlichen Beweis, dass das koffeinhaltige Heißgetränk schlecht für das Gehör ist. Das mag jetzt seltsam klingen, aber leider ist es so.


Wir hatten heute unseren Schüler-Eltern-Beratungstag (anderenorts auch "Elternsprechtag" genannt). Der geht bei uns von 8.00 mit einer Mittagspause bis 19.00 Uhr. Gerade als Stammgruppenlehrer (anderenorts "Klassenlehrer" genannt) hat man viel zu reden. Jetzt am Ende von Jahrgang 9 stellen sich die Weichen für die zukünftigen Abschlüsse. Da ist zwischendrin oft kaum Zeit zum Atmen und jede kleine Kaffeepause kostbar.

Ich hatte nun so ein kleines Zeitfenster und bin kurz los, um mir eine Tasse Kaffee zu besorgen. Auf dem Weg zurück in den zweiten Stock, wo mein Raum ist, kucke ich wohl nicht richtig - es muss ja schnell gehen - trete falsch und komme ins Straucheln. Mit der mir angeborenen katzengleichen Grazilität fange ich den bevorstehenden Sturz ab. Dabei spielt mir die Trägheit der Masse einen Streich - während ich meinen Körper akrobatisch nach unten weg bewege, schwappt der heiße Kaffee aus dem Becher in die entgegengesetzte Richtung - also himmelwärts - wird dann aber von der Schwerkraft jäh gebremst und fließt - man ahnt es schon - in meinen rechten Gehörgang. Hat sich jemand von euch schon mal brühheißen Kaffee ins Ohr gekippt? Nein? Dann habe ich einen guten Tipp: macht das nicht, das tut weh. Ich habe dann mit kaltem Wasser getränkte Taschentuchfetzen zum Kühlen in das Hörorgan gestopft. Nachhaltige Schäden sind wohl nicht zu erwarten. Das Ohr fühlt sich außen noch etwas wund an, innen scheint es aber soweit in Ordnung zu sein. Notfalls muss ich zum Ausgleich noch etwas Tee ins andere Ohr kippen.

____
Flashback:


Kommentare:

  1. Deinem Ohr geht es inzwischen hoffentlich wieder besser? Fein. Meinem Herz auch. Komme ich doch letzten Montag heim und finde meine Mutter über dem iPad zusammengebrochen sehr seltsame Geräusche machend- Zack! Puls auf 250, Herzrhythmusstörung zum Greifen nah.
    Bis ich rausfand dass sie lachend über deinem Post zusammengeklappt war. (Man muss dazu sagen, dass meine Mutter über Mißgeschicke anderer Menschen, selbst wenn sie offensichtlich schmerzhaft sind, immer brüllend lachen muss. Ts. "Ups, die Pannenshow" wurde übrigens extra für sie erfunden.) Aber ehrlich. Die "katzengleiche Grazilität" hat mir dann auch den Rest gegeben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem Ohr geht es wieder gut. Deiner Mutter auch. Da bin ich beruhigt. Ich möchte ja nicht die Familien meiner Leserschaft auf dem Gewissen haben. Im Gegenteil, es freut mich, zur Erheiterung deiner Mutter beigetragen zu haben. Aber du siehst, ich bin mit vollem Körpereinsatz dabei, auch die geheimsten Wünsche von Lesern, von denen ich nicht einmal wusste, dass ich sie habe, zu erfüllen. Grüße an die Frau Mama.

      Löschen