Sonntag, 1. Mai 2016

Wrap mit Garnelen und Curry-Mangosauce


Hier habe ich noch etwas von gestern nachzuliefern. Die Sous-Chefin hat neulich in der Stadt bei einem bekannten Fisch-Imbiss einen Wrap mit Shrimps und Mango-Currysauce gegessen und wollte unbedingt, dass ich auch so etwas mache. Solchen Wünschen und Anregungen komme ich natürlich immer gerne nach. Ich habe zwar auch hier keinen blassen Schimmer, wie das "Original" schmeckt, dass hält mich aber nicht davon ab, es auszuprobieren.


Was brauchen wir?
  • 2 Riesengarnelen pro Wrap
  • Eisbergsalat
  • Gurke
  • Tomate
  • Mango
  • Teig für Wraps

Außerdem eine "Panierstation" für die Garnelen:
  • Mehl
  • Eier
  • Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Ausbacken
Für letztere verarbeite ich entweder alte, harte Brötchen zu Bröseln oder nehme japanisches Panko, dass man mittlerweile auch in gut sortierten Supermärkten bekommt. Von herkömmlichen Paniermehl halte ich  nicht viel.


Wir verwenden natürlich auch unsere Curry-Mango-Mayonnaise, denn die haben wir gestern ja nicht nur für die Galerie gemacht.


Teig zu dünnen Fladen ausrollen, ...


... in einer trockenen, schweren Pfanne backen. Wirft die Oberseite Blasen,  ...


... einmal drehen und kurz weiter rösten. nach dem Backen in ein sauberes Handtuch einschlagen, damit die Fladen weich und somit aufrollbar bleiben.


Die Garnelen vom Panzer befreien, am Rücken einschneiden und den etwaig vorhandenen schwarzen Darm entfernen. Salzen, pfeffern, erst in Mehl, dann EI und schließlich Semmelbröseln wenden. In genügend Öl am besten schwimmend ausbacken. Man kann vorher einen Zahnstocher längs in die Garnelen stecken, damit diese sich nicht so stark krümmen, was das Einrollen erschweren könnte. Man darf dann nur nicht vergessen, den Zahnstocher nach dem Braten wieder zu entfernen.


Gurke und Tomaten entkernen, Mango schälen. Ebenso wie den Salat in kleine Stücke schneiden. Wrap damit belegen, Currysauce und Shrimps dazugeben und aufrollen.


Fazit der Sous-Chefin: "Lecker und viel frischer als beim Fischladen. Ich bin beruhigt und muss sagen, ich könnte mich auch an diese Dinger gewöhnen.
____

In eigener Sache: Wenn ihr Lust habt, könnt ihr bei diesem Wettbewerb für mich stimmen. Einfach dem Link Emilia sucht das beste Rezept folgen, nach "Rustin Nega - ertränktes Kalbskotelett" suchen und auf den Daumen klicken.  


Danke.
____ 

Flashback: 



Heute vor einem Jahr: grüne Teriyaki-Bohnen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen