Montag, 24. Oktober 2016

Beef Burrito


Von gestern waren noch Guacamole, Bohnen und Weizentortillas übrig, also entschied ich, dem mexikanischen Thema des Vortags weitgehend treu zu bleiben und Burritos zu machen. Das sind, so haben wir gestern gelernt, Wraps, bei denen gebratenes Fleisch, meist gehackt, mit Bohnen und optional Salat und Saucen, in eine Weizentortilla gerollt wird. Im Gegensatz zu Enchiladas, die normalerweise mit Messer und Gabel verzehrt werden, isst man Burritos einfach aus der Hand.


Für sechs (oder eher acht) Burritos:
  • 500 g Rinderhack
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • rote Chili nach Wunsch (kann man auch weglassen, die Sauce ist würzig genug)
  • 300 ml würzige Chilisauce
  • 400 ml gehackte Tomaten (Dose)
  • 250 g Bohnen (über Nacht eingeweicht und vorgekocht oder aus der Dose)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
Des Weiteren: 
  • 6 - 8 Weizentortillas
  • Guacamole
  • Crème Fraîche
  • Salat 

Zwiebeln pellen und klein würfeln. Chilischote, wenn verwendet, nach Wunsch entkernen und ebenso fein stückeln. Hackfleisch in etwas Öl anbraten, dann Zwiebeln und optional Chili dazugeben und Fleisch krümelig braten. Knoblauch häuten, fein hacken und hinzugeben.


Sauce, Tomaten und Bohne angießen und unter Rühren reduzieren lassen, bis die Masse nicht mehr zu flüssig ist. Aufpassen, das nichts anbrennt. Mit Salz und Pfeffer und nach Wunsch Chilipulver abschmecken. 


Einen Fladen kurz in der Pfanne aufwärmen, so dass er weich wird. Mit Crème Fraîche, Guacamole, Salatstreifen und Hackfleisch-Bohnenragout belegen.


Aufrollen und genießen. Am unfallfreisten geht das, wenn man den Fladen in Alufolie wickelt.


Zum Reinbeißen, aber dafür ist der Burrito ja auch da.
____
Flashback:


Rezept vom 10.10.2015:Miesmuscheln aus dem Wok

Kommentare:

  1. Hallo Lars, ich bin Dein neuer Fan. Du hast recht: Es gibt wirklich kein Zurück mehr! Als erstes habe ich voller Zuversicht Dein Rezept für Beef Burritos ausprobiert. Ich hatte bereits früher ähnliche Rezepte ausgetestet, aber dieses Mal habe ich mich GENAU an die Vorschriften gehalten. Der Geschmack war super. Die Optik hat allerdings enorm darunter gelitten, daß ich die Burritos warm halten mußte und sie im Ofen in einer Schale aufeinander gelegt habe. Sag mal, sitzt Deine Familie immer schon am Tisch, wenn das Essen fertig ist? Falls ja, wie machst Du das?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst einmal freue ich mich natürlich immer, wenn ich höre, dass andere "meine" Rezepte nachkochen und damit zufrieden sind. Ich hoffe, du wirst hier noch vieles finden, was dir gefällt.

      Im Normalfall sitzt die Familie am Tisch, beziehungsweise deckt diesen, während ich anrichte. Meist sage ich so zwanzig Minuten vorher Bescheid, dass es gleich los geht. Das hat sich ganz gut eingespielt.

      Löschen