Mittwoch, 26. Oktober 2016

Da haben wir den Salat


Nennt mich faul und einfallslos, aber ich war heute erst später zu Hause und hatte weder die Lust, noch die Kraft, lange in der Küche zu stehen. An solchen Tagen gibt es dann schnelle Pasta, überbackenes Baguette oder Salat. Damit dieser wenigstens den Anschein erweckt, eine komplette Mahlzeit zu sein, habe ich warme Komponenten hinzugefügt.


Für zwei mal zwei Portionen:
  • 400 g Feldsalat
  • Für das Dressing:
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Dijon Senf
  • 2 Zweige Thymian
  • Balsamico Essig
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Orange
  • Als "Einlage" für alle Salate:
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 8 Radieschen
  • 1 EL Pinienkerne
Außerdem für zweimal Salat 1: 
  • 1 Rolle Ziegecamambert 
Und für zweimal Salat 2:
  • 300 g Champignons
  • 125 g Speck

Für das Dressing zupfen wir dioe Thymianblättchen von den Stängeln, verrühren sie mit dem Honig und lassen dies eine halbe Stunde stehen.


Dann geben wir in dieser Reihenfolge Senf, einen Esslöffel Essig, Prise Salz, Prise Pfeffer und drei Esslöffel Öl dazu. Dabei rühren wir kräftig, damit sich das Dressing gut verbindet und eine cremige Emulsion entsteht.


Die Pinienkerne werden in einer trockenen Pfanne angeröstet. Das ist hier fast schon zu schwarz, ging aber noch gerade so. Das nächst Mal muss ich besser aufpassen.


Speck ohne Schwarte und Knorpel klein würfeln und mit etwas Öl knusprig auslassen. Pilze in Stücke schneiden und mit dem Speck anrösten. 


In der Zwischenzeit die Cocktaitomaten auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit Olivenöl und etwas Salz beträufeln und ein paar Minuten im Backofen unter dem Grill anrösten, bis sie zu platzen beginnen. Ziegenkäse in sechs Medaillons schneiden und mit auf das Blech geben. 


Wenn der Käse oben leicht bräunt und zu zerlaufen beginnt, den Ofen ausstellen. Käse und Tomaten warm stellen.


In der Zwischenzeit können wir noch als Snack ein paar Manti von gestern in etwas Butter von beiden Seiten sanft anbraten.


Pilze mit zwei Esslöffeln Balsamico, einem Teelöffel Zucker, Salz und Pfeffer abschemcken, dann warmhalten.  


Den gewaschenen und von Wurzeln befreiten Feldsalat auf tief Teller verteilen. Radieschen in dünne Scheiben schneiden und auf dem Teller verteilen. Ebenso ein paar geröstete Tomaten auf dazugeben.   

Auf zwei Salate geben wir je drei Stücke warmen Ziegenkäse und etwas Dressing.


Auf die anderen beiden Salate verteilen wir ebenfalls warme Pilze mit dem Bratsud und etwas Dressing. Wir vergessen auch nicht, wie auf dem Bild oben, die Pinienkerne hinzuzufügen.

Einfach, schnell, aber lecker und auch, so finde ich, optisch ansprechend. Ich werde da vielleicht mal mit Walnüssen oder gerösteten Maronen statt Pinienkernen arbeiten. Vorzugsweise auch frischen Waldpilzen, aber erst mal haben ...
____
Flashback:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen