Freitag, 7. Oktober 2016

Spritz


Wenn es weiter so regnet, ist es nur eine Frage der Zeit, bevor bei uns in den Straßen Gondeln fahren. Bevor das der Fall ist, hier noch mal etwas aus sonnigeren Tagen, Spritz Veneziano oder, wenn man Werbung machen möchte Aperol Spritz. Der Name kommt vermutlich vom "Gespritzten", also einem mit Saft, Wasser oder anderer Flüssigkeit versetzen alkoholischen Getränk, also im Prinzip einer Schorle. Im Veneto, also auch in Venedig, wird dieser Drink gerne mit Weißwein und Sodawasser zubereitet. Dazu nimmt man beispielsweise:
  • 3 cl Aperol
  • 4 cl Weißwein aus dem Veneto (ein guter Soave Classico, zum Beispiel - ja, das gibt es!) 
  • 3 cl Soda - oder kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • 1 Orangenscheibe
  • Eiswürfel
In einen Weinkelch geben und gut verrührt servieren.


Und während Herr Westerhausen das Glas zum Fotografieren auf der Natursteinmauer im Garten paltziert, beäugt ihn die neue und noch scheue Nachbarschaftskatze mistrauisch aus der Ferne und denkt "Der Kerl hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun". Vermutlich zu Recht.


Ich persönlich bevorzuge die Prosecco Variante:
  • 4 cl Aperol
  • 6 cl Prosecco
  • 1 Spritzer Soda- oder kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • 1 Orangenscheibe
  • Eiswürfel
Auch hier verrühren wir die Zutaten im Weinkelch und servieren. Cincin!
____
Flashback:


Heute vor einem Jahr: Schinken-Creme

Kommentare:

  1. Ja, ein herrliches Getränk. Wenn man das Aperolzeugs weglässt und statt Soda noch einen Spritzer mehr Prosecco nimmt, dann schaden die Orangenscheibe und der Eiswürfel kaum...
    Noch besser wird es allerdings, wenn man statt Prosecco 3 cl Gin nimmt (Caorunn oder Monkey 47) und dann das Glas mit Tonic Water auffüllt. Damit der Eiswürfel nicht so einsam ist, sollte man noch zwei dazutun, dann ist es perfekt.
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen