Sonntag, 11. Dezember 2016

Geschmorte Hähnchenbrust auf Gemüse


Das hier ist mal wieder so eine Sache, die spontan entstanden ist. Ich hatte noch Hühnerbrust und Gemüse, das weg musste, also habe ich alles zusammen in die Auflaufform geschmissen und noch das ziemlich letzt Aufgebot aus dem heimischen Kräuterbeet dazugepackt. Nichts wirklich Aufregendes und die Welt hätte sich auch ohne dieses Gericht weiter gedreht, aber dafür ist es recht leicht und fast fettfrei. Darf auch mal sein. 

  • 3 Hähnchen Brustfilets (je 170 g)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 4 - 5 Tomaten
  • 1 kleine Aubergine
  • 1 Karotte
  • 1 Knoblauchknolle
  • 50 ml Weißwein
  • 100 ml heller Geflügelfond oder Gemüsebrühe
  • Kräuter (hier: Rosamrin, Thymian, Estragon, Salbei, Lorbeer und Petersilie 
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Etwas Olivenöl in eine Auflaufform träufeln. Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden, dann in die Form geben. Tomaten und Auberginen ebenfalls scheibeln - große Stücke vielleicht noch mal halbieren und hinzufügen. Möhre schälen und grob darüber raspeln. Kräuter zum Bündel zusammenbinden und auflegen. Wein und Brühe angießen, leicht salzen und Pfeffern.

Huhn ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen und auf das Gemüse setzen, nochmals mit ein paar Tropfen Olivenöl benetzen. 


Mit Folie abdecken und dreißig Minuten bei 175° C backen. Zwischendurch das Fleisch einmal mit der sich in der Form gebildeten Flüssigkeit übergießen. Alternativ dazu könnte man das auch gut im Römertopf garen.


Zartes, aromatischer Fleisch, Gemüse mit einer leichten Kräuternote, feiner Säure und leichter Süße durch die Möhren - dazu einfach Baguette.
____
Flashback:

Rezept vom 06.12.2015: Topinambursuppe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen