Dienstag, 17. Januar 2017

Chicken Noodle Soup


Hühnersuppen sind fast in allen Küchen der Welt zu finden, in denen Huhn gegessen und Suppe gekocht wird. In den US of A hat man sie gerne gebunden als eine Art Chowder, aber auch als klare Suppe mit Einlage zählt sie auf der anderen Seite des Teichs zum sogenannten comfort food, dass heißt, sie nährt nicht nur und wärmt von innen, sie streichelt auch die Seele.

Allzu verschieden ist die klassische Chicken Noodle Soup nicht von unserer typischen Hühnersuppe, allerdings ist die Würzung leicht anders. 

Die Brühe habe ich gestern gekocht, erkalten lassen und entfettet. Das Fleisch des Huhns habe ich als ausgelöst, von der Haut befreit und als Einlage beiseite gelegt. 


Wir brauchen für vier Portionen:
  • 1 Liter hellen Hühnerfond
  • 2 gegarte Hühnerbrüste
  • 2 - Möhren
  • 2 Stängel Sellerie
  • 200 g nicht zu dünne Nudeln (hier Fusilli)
  • 1 - 2  TL poultry seasoning
  • 1 EL Speisestärke
  • Salz
Poultry seasoning, Geflügelgewürz, besteht hier aus getrockneten Kräutern (Majoran, Basilikum, Oregano, Salbei), etwas Muskatnuss und schwarzem Pfeffer. Es spricht nichts dagegen, etwas Cayenne und/oder Kreuzkümmel hinzuzufügen. 

Nudeln nach Packungsbeilage al dente kochen, abgießen und abschrecken, damit sie nicht nachgaren.


Möhre schälen und mit dem Sellerie in der Brühe weich kochen, dann in Schieben schneiden.


Gemüsestücke wieder in die Brühe geben.Huhn würfeln und mit den Nudeln ebenfalls hinzufügen. Mit dem Geflügelgewürz und Salz abschmecken. Aufkochen lassen und die in etwas kaltem Wasser aufgelöste Stärke einrühren. Wir wollen keine dicke Sauce, nur ein leicht samtiges Mundgefühl. 


Sind die Zuataten alle heiß, Suppe sofort servieren. Bei diesem Wetter eine wahre Wohltat.
____
Flashback:


Heute vor einemJahr: Albóndigas in Tomatensauce

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen