Donnerstag, 16. Februar 2017

Grillsaison 2017


Ich bin jetzt offensichtlich in einem Alter, in dem ein Mittagsschläfchen auf der Couch immer wichtiger wird. Ich hatte den Tag über hämmernde Kopfschmerzen, aber eine kurze Siesta am frühen Nachmittag hat Wunder gewirkt. Ich vermute, auch hier ist mein fortschreitendes Alter verantwortlich, denn zunehmend verspüre ich eine Art Wetterfühligkeit. Es ist hier nämlich urplötzlich ein paar Grad wärmer geworden und dieser schnelle Wechsel macht mir zunehmend zu schaffen. Andererseits hat der vorzeitige Frühlingsanfall auch seinen Vorteil: ich habe offiziell und ganz spontan die Grillsaison 2017 eröffnet und das deutlich früher, als in den Jahren zuvor. Zum Vergleich:

Zur Feier des Tages habe ich mir eine schöne, dicke Scheibe Nacken abgeschnitten ...


... und schmetterlingsartig aufgeschnitten, so dass ich ein Steak von ansehnlicher Größe hatte.


Egal wie viel ich sonst mit Marinaden und Gewürzmischungen experimentiere, auf meinen Dry Rub komme ich immer wieder zurück. Oben in Folie noch eine Kartoffel - ein Rest von gestern - und vorne ein Hähnchenspieß  à la Teriyaki für die Gattin.


Außerdem gab es heute den ersten Marshmallow 2017. Die Weißen waren zwar aus, mit Bunten geht es aber auch. So kann es weiter gehen, dumm nur, das es wieder kälter werden soll. Mal schauen.
____
Flashback:



Heute vor einem Jahr: Kamoto

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen