Sonntag, 19. Februar 2017

Schnelle Schokocroissants


Diese leckeren Röllchen sind tatsächlich im Handumdrehen gemacht, wenn man meinen Quiche-Teig zur Hand hat. Der lässt sich portionsweise und flach (so taut er schneller auf) gut einfrieren und kann so immer vorrätig sein. Im Prinzip ist dieser Teig ja auch ein Blätterteig, der natürlich auch verwendet werden kann. Im Bild oben auch noch ein Rührei, dass die Sous-Chefinuns heute Morgen kredenzt hat.


Teig in Stücke teilen und auf einer bemehlten Fläche dreieckig ausrollen. Kann man ordentlicher machen, es kommt aber nicht darauf an. Etwas Zucker auf jedes Dreieck geben und Schokobrösel - hier edelbitter - drauf verteilen. Bei Vollmilch braucht man vermutlich keinen Zucker und wenn man Nussnougatcreme nimmt, schon gar nicht. Wer keine Schokolade mag, nimmt stattdessen zum Beispiel Zimt.


Von der breiten zur schmalen Spitze aufrollen, wie Halbmonde biegen und auf ein Backblech setzen. Mit einer Mischung aus Eigelb und Milch bepinseln und bei 200° C im Ofen backen, bis die Croissants eine schöne Farbe haben.


Schaut euch das an: fluffig, blätterig, kein bisschen trocken, cremige Schokoladenfüllung - ein leckere Angelegenheit.
____
Flashback:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen