Dienstag, 14. März 2017

Party-Pizzen


Normalerweise backe ich meine Pizza auf einem extra dicken Pizzastein. Dem Link kann man auch entnehmen, wie ich Teig und Sauce zubereite. Heute habe ich aber keine großen Pizzen gemacht, sondern kleine Minihappen. Gab es hier auch schon mal, aber diesmal wollte ich eine Methode ausprobieren, die ich neulich auf diesem Blog hier gesehen habe: backen ohne Stein und auf dem umgedrehten Blech.


Zunächst habe ich den Backofen auf volle Stufe aufgeheizt (keine Umluft) und das Blech solange auf den Boden gestellt, damit es ordentlich heiß wird. Dann habe ich den Teig dünn ausgerollt und Pizzen von etwa fünfzehn Zentimeter Durchmesser ausgestochen und auf Backpapier gelegt. Ich habe einen 90er Ofen, da passen gut sechs Stück nebeneinander, in einem normalen Ofen wohl eher vier. Macht nichts, denn die Pizza ist in minutenschnelle fertig und man kann sofort Nachschub backen. Ideal also für einen Kindergeburtstag, zumal sich jeder die Pizza selbst nach Wunsch belegen kann.


Das belegte Backpapier wird einfach vorsichtig auf das umgedrehte Blech gezogen. Warum umgedrecht? Ganz einfach, weil so bei diesem Vorgang kein störender Rand im Weg ist. Eine große Pizza könnte man so auch einfacher mit dem Pizzaschieber einschießen.

Das Blech bleibt bei mir drei bis vier Minuten auf der mittleren Schiene, bis der Käse zu zerlaufen beginnt. Dann schiebe ich es weiter oben ein und schalte für ein zwei Minuten den Grill dazu und fertig. 


Leckere kleine Pizzahappen. Kann man nicht genug von haben.
____
Flashback: 


Heute vor einem Jahr: Gyros Burger

Kommentare:

  1. Käme ich mal wieder mehr zum Kochen/Backen, so stünden diese Pizzen ganz oben auf der Liste, gefolgt vom Tandoori-Chicken. Bis dahin kräht die Familie unisono bei entsprechender Abfrage (und vorherigem Blick in den Kalender) "Hamburger!" Hmpf. Irgendwann setz ich mich durch, ich schwörs.
    Gut, vor dem Tandoori steht immer noch das Problem: woher das Huhn nehmen? Da ist mir leider noch keine vernünftige Bezugsquelle vor den Lauf gekommen und bakterielle Infektionen sind hier eher selten, so dass eine Antibiotika-Mast nicht zu empfehlen ist. Hilft ja nicht.
    (Ich muss übrigens sagen, dass ich mir die Spandex/Kajal/Haarsprayphase bei dir auch sehr schön vorstellen kann. Aber braucht man für Haarspray nicht Haare? *grübel*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, da liest wer mit. In den 80er - 90ern hatte ich auch noch Matte bis zum Gürtel.

      Tandoori ist natürlich unglaublich lecker. Habt ihr keinen Wochenmarkt mit Geflügelstand? Ansonsten gibt es doch auch mittlerweile in besseren Supermärketen Fair-Aufzucht oder Bio-Hänhnchen. Bloß nichts Eingefrorenes.

      Löschen