Freitag, 10. März 2017

Tandoori-Hähnchen in Kokosmilch mit Tomatenreis


Gestern gab es mal wieder Tandoori-Chicken nach dem Originalrezept aus dem Moti Mahal in Delhi, wo dieses Gericht seinen Ursprung hat. Hatten wir schon mal, deshalb ist das gestern unerwähnt geblieben. heute hab eich die Reste verwertet und das spontane Ergebnis war überzeugend. 


Spontan ist das Stichwort, deshalb auch kein Zutatenbild. Hier das Gericht von gestern: Huhn, Naan-Brot ubnd ein wenig Reis, den ich mit Mandelsplittern angeröstet und mit etwas Safran und einer Zimtstange gekocht habe.


Heute habe ich einfach ein paar klein gewürfelte Möhren, Erbsen und zwei Teelöffel Garam Masala in Butterschmalz angeschwitzt, ...


... den Reis vom Vortag untergerührt ...


... und eine kleine Dose stückige Tomaten dazugekippt. Warm werden lassen, salzen ...


... und fertig ist unser indisch angehauchter Tomatenreis.


Das übrig gebliebene Fleisch von gestern von den Knochen lösen und grob zerkleinern.


Schalotten in Butterschmalz goldgelb braten.


300 ml Kokosmilch angießen und köcheln lassen.


Fleisch hinzufügen.


Köcheln, bis es cremig wird. Nach Wunsch mit Salz,. Zitronensaft und braunem Zucker (besser: Palmzucker) abschmecken.


Servieren. Fertig. Lecker.
____
Flashback:


Heute vor einem Jahr: Risotto di Risoni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen