Montag, 16. Januar 2017

Nur mal so ... (Teil 98)


Ich bin ja kein kleiner Dummer. Da ich wusste, dass es heute mit dem Kochen knapp werden würde, habe ich gestern schon mal vorgesorgt und ein Ragù alla Bolognese nach dem einzig wahren Rezept, dem rictetta tradizionalegekocht. Für mich die ultimative Nudelsauce.


Zeit für ein Weißbrot war auch noch, so dass heute morgen etwas zum Frühstück da war.


Dann habe ich heute noch ein Huhn gekocht. Das Fleisch wartet jetzt ausgelöst auf seine weitere Verwendung. Die Brühe steht unten im Anbau und kühlt aus, so dass sie morgen besser entfettet werden kann. Mal sehen, was ich daraus mache.


Das rictetta tradizionale ist bei der Industrie- und Handelskammer in Bologna eingetragen und genießt den Status einer DIN. Wer sein ragù einmal so gemacht hat, wird nie wieder irgendetwas anderes Bolognese nennen. Ganz wichtig: nie mit Spaghetti essen. Das machen nur Touristen. Perfekt sind Tagliatelle, am besten sogar grüne. Jetzt bin ich müde. Ich glaube, es wird ein kurzer Abend.
____
Flashback: 


Heute vor zwei Jahren: Blätterteig Knabbereien 

Kommentare: