Montag, 10. Februar 2014

Brodo con tagliolini di crespelle - Crêpestreifen in Brühe

Ein Omelett, aufgerollt, in Streifen geschnitten und in einer klaren Brühe serviert - derartige Rezepte gibt es in vielen Regionen. In Süddeutschland als Flädlesuppe bekannt, in Österreich mit dem Namen Frittatensuppe bedacht und von Italienern - bis auf den deutschsprechenden Bevölkerungsteil in Südtirol, der der österreichischen Bezeichnung folgt - Brodo con taglioni di crespelle oder schlicht crespelle al brodo genannt. 



Flädle-und Frittatensuppe haben eine kräftige Rinderbrühe als Grundlage, in Italien ist es meist eine brodo di pollo, also Hühnerbrühe. Dazu bedecken wir ein Suppenhuhn, Karotte, Stangensellerie, Zwiebel, Petersilie, Lorbeer, Knoblauch und Pfefferkörner mit Wasser und lassen es 2 Stunden leicht simmern. Durch ein Haarsieb gegossen (eventuell mit Küchenpapier ausgelegt) ergibt dies eine feine Hühnerbrühe. Wenn wir die Brühe vorher leicht gesalzen haben, können wir das Fleisch dann anderweitig verwenden.

Wir haben ja schon an anderer Stelle die gesundheitlichen Vorzüge einer guten Hühnersuppe angepriesen, bei meiner angeschlagenen Konstitution ist diese Suppe dementsprechend eine Wohltat.

Für 6 Crespelle brauchen wir:
  • 2 große Eier (L) oder 3 mittlere (M)
  • 500 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • 25 ml (20 g) neutrales Pflanzenöl
  • 4 EL Parmesan (fein gerieben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • gehackte glatte Petersilie

Wir verrühren alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig. Dabei nehmen wir den Schneebesen, denn mit dem Mixer würden wir zu viel Luft unter den Teig heben. Dies wäre für unsere Zwecke eher kontraproduktiv. Wir wollen hier einen festen Pfannkuchen und keinen luftigen. Der Teig muss auch nicht ruhen, er kann sofort verwendet werden.


Wir geben ein Sechstel der Mischung in eine gut geölte Pfanne und backen die Crespella von beiden Seiten goldbraun. 


Ist der Pfannkuchen fertig, wird er sofort aufgerollt.


Sind die crespelle abgekühlt, werden sie in dünne Streifen geschnitten, in einen tiefen Teller gelegt, mit heißer Hühnersuppe übergossen und sofort serviert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen