Dienstag, 16. September 2014

Crespelle mit Spinat-Ricotta Füllung


Bei Crespelle handelt es sich um italienische, zumeist gefüllte dünne Pfannkuchen, die aufgerollt und dann mit einer Sauce und Käse gebacken werden. Vom Namen her kann man die Verwandschaft zum französischen Crêpe erkennen.

Normalerweise bin ich kein Freund von Pfannkuchen. Sie sind mit meist zu langweilig. Auf diese Art jedoch mag ich sie.




Für die Füllung benötigen wir:
  • 500 g frischen Spinat
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 250 g Ricotta
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Zitronensaft
  • 1 Ei

Wir können auch Tiefkühlspinat (ungewürzt) nehmen. Diesen dann bitte auftauen lassen und gut ausdrücken. Das Auftauwasser schmeckt oft muffig.

Wir waschen den Spinat und entfernen gegebenenfalls strunkige Stiele, Bei dem zarten Babyspinat, den ich heute hatte, war das nicht nötig. Nun pellen wir die Zwiebel und den Knoblauch. Erstere wird fein gewürfelt, letztere fein gehackt.

Wir waschen den Spinat und geben ihn in ein Abtropfsieb.  Nun schwitzen wir die Zwiebel in etwas Olivenöl an. Wird sie glasig, fügen wir Knoblauch hinzu und garen ihn kurz mit. Nun geben wir den noch tropfnassen Spinat hinzu, legen den Deckel auf und lassen das Gemüse zwei Minuten garen. Der Spinat sollte dann zusammengefallen sein. 
Mit einer Siebkelle holen wir ihn nun aus dem Topf und geben ihn auf ein großes Brett und lassen ihn auskühlen. Dann hacken wir ihn fein und geben ihn in eine Schüssel. Dort wird er mit Ricotta verrührt. Wir schlagen das Ei hinein und schmecken kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft ab.

Man kann den Spinat auch in einer Küchenmaschine zerkleinern, mir wird er dann jedoch zu fein.   


Für die Tomatensauce nehmen wir:
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch
  • 2 EL Tomatenmark (dreifach konzentriert)
  • 1 Schuss Aceto balsamico (oder Wein)
  • 2 Dosen gehackte oder 500 ml passierte Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Oregano
  • 3 EL Olivenöl
Der Käse wird später zum Überbacken benötigt. Wenn man gute, aromatisch schmeckende frische Tomaten bekommen kann, sollte man diese verwenden. Sie sollten vorher nur gehäutet werden (am Stielansatz kreuzweise einschneiden, mit kochendem Wasser übergießen, kurz stehen lassen, kalt abschrecken und Haut abziehen.)


Mit Zwiebeln und Knoblauch genauso wie bei der Spinat-Ricotta Füllung verfahren. Zwiebel in Olivenöl anbraten, Tomatenmark und Knoblauch hinzufügen, kurz mitbratenlassen und mit dem Essig ablöschen. Tomaten hinzugeben,mit Salz, Pfeffer, Zucker und Oregano würzen und kurz köcheln lassen.



Für den Teig der Crespelle verwenden wir:
  • 220 ml Milch
  • 150 g Mehl
  • 60 g Butter
  • 2 Eier
  • Prise Salz

Wir lassen die Butter schmelzen und etwas abkühlen. Sie muss jedoch flüssig bleiben. Nun werden alle Zutaten zu einem flüssigen Teig verrührt. Diesen lassen wir dann etwa dreißig Minuten quellen.

In der Zwischenzeit heizen wir den Backofen auf 180 ° C vor.



Wir erhitzen eine beschichtete Pfanne und reiben sie mit etwas Butter aus. Wir vequirlen den Teig noch einmal ordentlich und geben soviel Teig in die Pfanne, das ein dünner Pfannkuchen entsteht. Ich habe aus oben stehender Menge sechs Stück backen können.



Löst sich der Teig vom Boden und ist oben nicht mehr flüssig, wenden wir den Pfannkuchen und geben ihn dann auf einen mit Küchenpapier ausgelegten großen Teller. Die nächsten Pfannkuchen werden einfach oben auf gelegt. Stapel mit einem Geschirrhandtuch bedeckt halten.



Nun legen wir einen Fladen auf die Arbeitsfläche und geben etwas Füllung darauf.



Wir klappen die Seiten ein, ...



... rollen den Fladen von unten auf ...


... und legen ihn in eine gebutterte und mit etwas Tomatensauce ausgekleidete Auflaufform.



Nun gießen wir den Rest der Tomatesauce über die Rollen. Klassisch wird nun wie bei einer Lasgane oder Cannelloni eine Béchamelsauce darübergegeben. Das ist mir aber zu mächtig, deshalb verteile ich einfach den Rest der Spinat-Ricotta Mischung auf der Tomatensauce. Nun wird der Parmesan darüber gerieben und der Auflauf wandert für gut 25 Minuten in den Ofen.



Crespelle mit Spinat-Ricotta Füllung. Vorsicht, heiß!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen