Dienstag, 11. August 2015

Ragù bianco di pollo


Ragù bianco di pollo - klingt beeindruckend, ist aber letztlich "nur" eine schnöde Sahnesauce mit Hackfleisch auf Hühnerfleischbasis. Intern nenne ich das manchmal auch "weiße Bolognese", wohlwissend, dass das mit einem echten Ragù aus Bologna nicht viel zu tun hat. Aber es ist lecker und mehr zählt für mich nicht. Außerdem ist es schnell gemacht und braucht nicht wie das rote original vier Stunden und mehr köcheln


Hühnerfleisch neigt beim Garen dazu, trocken zu werden. Deshalb - und auch für den Geschmack - vermischen wir das Hühnerfleisch mit Speck. Für ein noch saftigeres Ergebnis, kann man statt Hähnchenbrust auch Keulenfleisch verwenden.


  • 500 g Hänchenbrust
  • 125 g pancetta dolce oder nur sehr mild geräucherter Speck (Bacon)
  • 200 g weiße Pilze (hier Kräuterseitlinge)
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 -2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Mehl
  • 60 ml Weißwein
  • 200 ml Hähnchenfond
  • 150 ml Sahne
  • 1 TL Senf
  • 50 g Parmesan
  • Worcestersauce
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Butter

Zwiebel schälen und würfeln, Knoblauch von der Schale befreien und fein hacken. Hähnchenfleisch und Speck zusammen zu Hackfleisch verarbeiten. Am besten geht das natürlich mit einem Fleischwolf, ich habe aber keinen und nehme deshalb die Küchenmaschine mit Schneideeinsatz. Die Masse sollte aber nicht zu fein werden. 


Pilze in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden und in Olivenöl gut anrösten. Wie man Pilze richtig brät, ohne dass sie Wasser ziehen und nur schmoren anstatt zu rösten, kann man hier lesen.

Pilze salzen, pfeffern, mit etwas Zitronensaft beträufeln und aus der Pfanne nehmen.


Etwas Olivenöl und Butter erhitzen und das Hühnerfleisch-Speckgemisch darin krümelig anbraten. Ist das Fleisch fast durch und bekommt leichte Röstfarben, Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und unter Rühren drei Minuten mit anschwitzen.


Mehl einrühren, kurz mit angehen lassen und dann mit dem Weißwein ablöschen.


Ist der Wein eingekocht, Fond und Sahne angießen, den Senf einrühren, leicht pfeffern und salzen und mit ein paar Spritzern Worcesterrsauce und Zitronensaft abschmecken. Pilze wieder dazugeben und alles köcheln lassen, bis die Sahne andickt. Den Käse hinein reiben, unterrühren und nochmals abschmecken


Mit Pasta - aus Zeitgründen gekauft - und noch mehr Käse servieren.

Kommentare:

  1. Mein lieber Herr Westerhausen, das sieht ja überköstlich aus. Das Rezept werde ich bald ausprobieren und berichten.

    Hab einen schönen Tag, liebe Grüße nach Niedersachsen
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Frau Hotopp, dann hoffe ich mal, dass es dich auch geschmacklich von den Pillefüßen hauen wird.

      Löschen