Sonntag, 30. November 2014

Gebrannte Mandeln


Hier mal ein leckerer Snack, den ich ganz spontan zubereitet habe. Die Webseite gebrannte-mandeln.de/, wo ich dieses Rezept gefunden habe, empfiehlt spanische Mandeln zu nehmen, da diese qualitativ besser als kalifornische seien. Ich habe keinen blassen Schimmer, wo meine Mandeln herkommen, aber geschmacklich war nichts zu beanstanden.

  • 200 g ungeschälte Mandeln
  • 70 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Vanilleschote

Die Vanilleschote längs halbieren und auskratzen. Mit 50 Gramm Zucker vermengen.


Die restlichen 100 Gramm Zucker mit dem Wasser und Zimt in eine Pfanne geben, einmal durchrühren und zum Kochen bringen.


Die Mandeln hinzugeben und unter ständigem Rühren bei hoher Hitze kochen.


Wie man sieht, beginnt die Zuckerlösung nach einiger Zeit einzudicken. 


Jetzt muss alles schnell gehen und falls wir nicht vier Hände haben, ist zum Fotografieren nun keine Zeit. Wir rühren weiter, bis der Zucker trocken wird. dann schalten wir die Temperatur hinunter und rühren weiter, bis der Zucker wieder leicht schmilzt. Dann geben wir unseren vorhin hergestellten Vanillezucker hinzu und rühren weiter, bis die Mandeln wieder ganz ummantelt sind.


Auf ein Backblech geben, zusammenklebende Mandeln dabei trennen und alles gut auskühlen lassen.


Beim Abkühlen härtet der Zucker aus und wir haben eine schöne, knackige Kruste. Nächstes Mal werde ich gleich den gesamten Zucker in die Pfanne geben und so einen Arbeitsschritt sparen. Mal schauen, ob es einen Unterschied macht. So oder so ist das hier das ideale Mitbringsel, wenn man irgendwo zum Adventskaffee eingeladen ist. 

Kommentare:

  1. niemals verschenken. unbedingt selbst essen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt Leute, die nur dann die Klappe halten, wenn man ihnen etwas zu Essen gibt. Im Fall von Adventsbesuchen bei oder von der lausigen Verwandtschaft, kann das Verschenken von leckeren Snacks lebensrettend sein.

      Löschen