Sonntag, 15. Februar 2015

Fladenbrot


Ein Fladenbrot kostet an diversen südländischen Ständen meist einen Euro. Das ist natürlich ein Kampfpreis und man fragt sich, wo da die Marge ist. Wenn man aber andererseits sieht, dass man mit einem Kilogramm Mehl, einem Würfel Hefe, Milch und Butter locker drei große Fladenbrote oder sechs kleinere (z.B. für Döner) backen kann. relativiert sich das Ganze. 

  • 1 kg Mehl
  • 1 Würfel Hefe (42 g)
  • 1 EL Zucker
  • 40 g Butter
  • 600 mm Milch
  • 25 g Salz
  • Sesamkörner
  • Schwarzkümmel Auch Zwiebelsamen oder auch nigella)

Butter mit schmelzen lassen und geben 550 Millilter von der Milch dazu. Sie soll nur erwärmt werden und nicht kochen. Optimal sind etwa 40 Grad.


Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde formen und Hefe hineinbröckeln. Etwas Milch-Butter angießen und verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa zehn Minuten gehen lassen.   


Die Hefe ist nun gut angesprungen.


Nun geben wir die restlichen Zutaten dazu und verkneten alles zu einem geschmeidigen Teig. Dieser darf nun zwei Stunden abgedeckt an einem warmen Ort gehen.


Wie man sieht, ist der Teig gut aufgegangen. 


Nun formt man entweder drei große Fladenbrote oder sechs kleine. Ich habe letzteres gemacht und je 300 Gramm Portionen zu Kugeln geformt und diese dann zu flachen Scheiben von etwa fünfzehn Zentimeter Durchmesser ausgerollt.


Diese Scheiben dürfen dann eine weitere Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen. In der Zwischenzeit heißen wir den Backofen auf 200 Grad ohne Umluft auf. 


Nun drücken wir mit den Fingerspitzen vorsichtig kleine Mulden in die Brote, bepinseln sie mit der restlichen Milch und streuen Sesam und Schwarzkümmel darüber..


Die Brote werden nun im Backofen gebacken, bis sie oben leicht bräunen und hohl klingen, wenn man auf die Unterfläche klopft. Man kann sie im heißen Zustand noch einmal leicht mit Milch bepinseln. In einem Plastikbeutel gelagert bleiben die Brote länger weich. Sie eignen sich auch gut zum Wiederaufbacken.

Kommentare:

  1. SUPER, endlich mal nicht solche schimpansenbrote aus dem supermarkt. das sieht echt toll aus. muss ich auch mal machen. danke für das tolle rezept

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lecker, aber noch nicht ganz fluffig genug. Das nächste mal längere (auch kältere) Teigführung und keine Butter.

      Löschen