Dienstag, 17. Februar 2015

Pizza Brunch


Bitte, nimm mir einer die Batterien aus der Kochmütze, bevor ich noch Schlimmeres anrichte. Was ist nur aus mir geworden? Vor nicht allzu langer Zeit war ich noch strikter Pizzapuritaner und jetzt so etwas ... 

Aber andererseits, ist der Ruf erst ruiniert, kocht es sich ganz ungeniert. Und wenn El Glatzo Bauernfrühstuck Pizza machen darf, ohne dass ihn die Jungs von der Cosa Nostra zum Schwimmen im Golf von Neapel einladen und ihm sogar noch dazu die Betonschuhe spendieren, kann ich ja wohl auch eine Brunch Pizza kreieren.


Nebst etwa 280 Gramm Pizzateig, Pizzasauce und Parmesan brauchen wir für eine Pizza:
  • 6 kleine Würstchen
  • 3 Scheiben Bacon
  • Cocktailktomaten
  • Baked Beans
Außerdem (nicht im Bild)
  • 1 - 2 Champignons
  • 1 Ei

Die Baconscheiben in je vier Teil schneiden und in einer leicht gebutterten Pfanne etwas auslassen. Sie brauchen jetzt noch nicht knusprig werden, da sie ja noch in den Ofen kommen und nicht austrocknen sollen. 


Bacon aus der Pfanne nehmen und zwischenlagern. Nun die Würstchen im Speckfett bräunen.


Ich habe immer einen Vorrat an selbst gemachtem Pizzateig im Kühlschrank. In einer Plastikdose mit geöffnetem Luftventil hält er sich eine Woche und länger. Wie viel länger weiß ich nicht, denn bisher war immer alles weggegessen, bevor der Teig die Chance bekam, schlecht zu werden. Vor Gebrauch portioniere ich den Teig. Ich nehme pro Pizza etwa 280 Gramm. Diese Portionen werden zu Kugeln geformt und dürfen dann in einer tiefen Form mit einem feuchten Tuch bedeckt gut zwei Stunden bei Zimmertemperatur gehen.    


Nun braucht man nur noch eine Kreis von etwa dreißig Zentimetern Durchmesser auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.


Wer einen Pizzastein hat, bemehlt den Holzschieber, nimmt den Teigfladen damit auf und, weil der Fladen so größer als der Schieber ist, drückt die Ränder etwas an, sodass man auf eine 28er-Größe kommt.


Mit Baked Beans und etwas der Tomatensauce belegen, ...


... Die restlichen Zutaten dekorativ verteilen, das EI dabei in die Mitte geben.


Im Ofen backen, bis der Teig fertig und das Ei gestockt ist.


So backe ich die Pizza: Pizzastein (fünf Zentimeter) eine Stunde auf voller Kraft aufheizen, dabei keine Umluft benutzen. Der Stein sollte möglichst weit oben im Backofen sein. Wenn ich nun den Grill dazuschalte, ist die Pizza in drei bis vier Minuten fertig. Auf dem Bild sieht man die obligatorische Margherita für die Gattin. 


EIn Rest der Margherita für morgen.


Salami, Kassleraufschnitt und Pilze - der Wunsch der Kleinen. Die Pizza hätte hier am Rand noch etwas mehr Farbe vertragen.


Pizza Brunch - schmeckt auch am Abend.

Kommentare:

  1. westerhausen, wieso hast du das gleiche holzbrett, das meine frau mit in die ehe gebracht hat? du willst mir doch bestimmt etwas sagen, oder? erst die sardellenpizza und jetzt noch die gleichen holzbretter. weiß deine frau davon, oder bin ich wieder der einzige, der nix weiß? die pizza brunch ist schon ziemlich pervers, aber ich habe noch zwei in der pipeline, da musst du erst mal rüber gehen... und ich soll wieder mal schuld sein, herr garnelenpizza mit hollandaise?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The 6th Day. Bin ich dein Klon oder du meiner?

      Als nächstes dann Götterspeise-Sushi Pizza.

      Löschen