Freitag, 13. Februar 2015

Schweinefilet mit Schupfnudeln und Gemüse


Bevor jetzt wieder besorgte Nachfragen kommen - an dieser Stelle "Hallo" nach Herford - mir sind die chinesischen Gewürze nicht ausgegangen. Ich hatte heute nur einfach einmal Lust, auf etwas Exotisches. Außerdem haben wir die Schupfnudeln ja nicht nur für das Foto und die Biotonne gemacht.


Für vier Portionen oder zwei gute Esser:
  • 350 g Filet vom Schwein
  • 1 Zwiebel
  • 100 g grüne Bohnen
  • 1 paar Zweige Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 50 ml Weißwein
  • 200 ml Geflügel- oder Kalbsfond
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kartoffelstärke
  • Optional:
  • 1 EL Crème Fraîche
  • vorgekochte Schupfnudeln
  • Butter
  • Butterschmalz

Zwiebel pellen und würfeln, Knoblauch ebenfalls von der Schale befreien und fein hacken, Paprika entkernen und in zwei bis drei Zentimeter große Würfel schneiden. Die Bohnen halbieren oder dritteln, Stielansätze dabei entfernen.

Das Fleisch parieren, also von Sehnen und überflüssigem Fett befreien. In mundgerechte Würfel schneiden. Mit etwas Salz, Peffer und zwei Teelöffeln Kartoffelmehl verrühren.


Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und in eine Schüssel geben.


Zwiebeln in verbliebenem Bratfett Farbe nehmen lassen, Bohnen und Thymian dazugeben und kurz mitanschwitzen.


Paprika und Knoblauch hinzufügen, durchrühren ...


.. und mit Wein und Brühe ablöschen.


Das Fleisch zurück in die Pfanne geben, ...


... Deckel auflegen und auf niedriger Stufe zehn Minuten köcheln lassen oder solange, bis die Bohnen al dente und Fleischstücke gar sind. Nach Wunsch mit etwas in kaltem Wasser angerührter Kartoffelstärke abbinden.


In der Zwischenzeit die Schupfnudeln in einer anderen Pfanne mit etwas Butter gold braun anbraten ...


... und zusammen mit etwas Crème Fraîche unter Fleisch und Gemüse heben.


Thymian entfernen und servieren. Gutes muss nicht kompliziert sein.

Kommentare:

  1. sehr lecker! das sieht schon durch das foto so aus, als wenn es toll schmecken würde. da wäre ich sofort dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gattin hätte die Schupfnudeln lieber separat gehabt, das sie meint, sie wären dann knuspriger und nicht so aufgeweicht. Ich persönlich fand es eher vorteilhaft, dass die aromatisch angerösteten Nudeln etwas von der Sauce aufgesagt hatten. Da die Kleine - meine größte Kritikerin mit erstaunlich differenzierten Expertisen - außerhäusig war, steht es in dieser Frage also 1:1.

      Löschen