Mittwoch, 11. März 2015

Pizza Bolognese


Ich liebe Pizza und ich liebe Bolognese - Zeit, beides einmal zu vereinen. Die Zutaten sind alle vorrätig. Pizzateig ist immer Kühlschrank und Bolognese koche ich in riesigen Mengen und friere sie portionsweise ein. Da ist dieser Sattmacher im Handumdrehen auf den Tisch gezaubert.


Alles, was wir brauchen ist:
Ist das Ragù zu dick, kann man es einfach mit etwas Pizzasauce verlängern. Der Rest ist kinderleicht. Pizzateig ausrollen, Bolognese darauf verteilen, dann den Käse drüber streuen. Nun mit in Scheiben geschnittenen Champignons und Zwiebeln belegen.


Wie ich meine Pizza backe, kann man lesen, wenn man dem Link zum Pizzateig folgt.


Das ist Pizza zum Sattwerden.. Selbst ich habe meinen, aus einem 300 Gramm Rohling gebackenen Bolognese-Fladen nicht geschafft. Die Kleine hatte auf Wunsch eine Pizza Frutti di Mare und die Gattin, wie soll es auch anders sein, eine Margherita. Da wird es dann morgen die Reste geben. 

Kommentare:

  1. hatte ich die auch schon, oder fühlt es sich nur so an? wir sind ganz schön verkommen, wenn ich mir so überlege, als wir die pizza noch so sauber gehalten haben, wie deutsches bier! uns doch egal! geilo.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es der Ruf erst ruiniert, kocht es sich ganz ungeniert.

      Löschen